Der Topper hat als Matratzenauflage den Zweck, Deine Schlafqualität zu erhöhen. Er besteht aus einem weichen Schaumstoff, welcher Deinen Rücken entlastet und den Schlaf fördert.

Dementsprechend ist der Topper aufgrund des intensiven Körperkontakts einer höheren Belastung ausgesetzt. Du verbringst wahrscheinlich rund 8 Stunden jede Nacht im Bett. An wärmeren Nächten neigst Du stärker zum Schwitzen und auch ohne die zusätzliche Wärme verlierst Du Hautschuppen sowie Schweiß.

Damit Du den Topper für viele Jahre problemlos verwenden kannst, solltest Du Wert auf die optimale Reinigung legen. Wie Du den Topper wäschst und worauf es ankommt, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Grundlagen des Toppers

Der Topper ist in einigen Varianten erhältlich. Mit dem unterschiedlichen Material werden die individuellen Bedürfnisse des Schlafenden erfüllt. Beliebt sind vor allem die Gel-Topper, Kaltschaum-Topper sowie Visco-Topper.

Gemeinsam ist ihnen, dass sie aus einem Schaumstoff bestehen. Der Schaumstoff passt sich flexibel der Belastung an und gibt zuverlässig nach. Die Topper sind relativ flach und bestehen in der Regel aus einem einzigen Kern. Dies ist ein Unterschied im Vergleich zu komplexeren Aufbauten von Matratzen aus einem Kaltschaum, welche eine orthopädische Wirkung besitzen.

Umgeben wird der Schaumstoffkern von einem Bezug. Wichtig ist, dass der Schaumstoff nicht gewaschen werden kann. Dieser würde durch die Behandlung in der Waschmaschine seine einzigartigen Eigenschaften verlieren. Er wäre dann nicht mehr verformbar, sondern relativ fest und als angenehme Schlafunterlage unbrauchbar.

Waschbar ist also nur der Bezug. Dieser lässt sich über den Reißverschluss praktisch abnehmen und in der Maschine waschen.

Den Kern solltest Du gleichzeitig auslüften. So verliert dieser eine etwaige aufgenommene Feuchtigkeit sowie Gerüche.

Wie heiß darfst Du den Topper-Bezug waschen?

Den Topper als Gesamtes darfst Du also nicht in die Maschine geben. Der Bezug lässt sich aber problemlos dort waschen. Hierbei solltest Du darauf achten, wie heiß der Bezug gewaschen werden darf.

Dies ist abhängig vom Material. Anfälligere Bezüge, die etwa aus einer Aloe Vera bestehen, sind oft bei 40°C in der Maschine waschbar. Gängig sind jedoch Temperaturen von 60°C. Dies bezieht sich auf Topper, die auf einen Bezug aus Baumwolle oder Polyester setzen. Reine Bezüge aus Baumwolle können teilweise auch bei 90°C in der Maschine gewaschen werden.

Achte aber natürlich darauf, dass die vorgegebene Temperatur des Herstellers eingehalten wird. Diese entnimmst Du dem Pflegeetikett, welches Dir sagt, wie der Bezug zu waschen ist. Andernfalls gehst Du das Risiko ein, dass der Bezug einläuft oder beschädigt wird.

Die Behandlung im Trockner

Ob der Bezug des Toppers auch in den Trockner darf, ist wiederum abhängig vom Material. Die meisten Bezüge dürfen in den Trockner und halten diese Anwendung schadlos durch.

Wichtig ist, dass Du den Bezug erst wieder auf den Kern gibst, wenn dieser vollständig getrocknet ist. Bist Du zu ungeduldig, beschädigt die Feuchtigkeit den Kern. Der Schaumstoff verliert dann seine komfortablen Eigenschaften und Milben könnten sich im Kern ausbreiten.

Das Pflegeetikett zeigt Dir auch auf, ob die Behandlung im Trockner zulässig ist. Andernfalls hängst Du den Bezug auf die Wäscheleine und musst eine längere Wartezeit in Kauf nehmen.

Der einfache Ablauf

Den Topper zu waschen ist also gar nicht so schwierig. Vergewissere Dich zunächst bei der Pflegeanweisung des Herstellers, wie Du im Detail vorgehen darfst. Der grobe Ablauf ist dann wie folgt.

  • Den Topper von der Matratze lösen. Danach über den Reißverschluss den Bezug entfernen.
  • Den Bezug in der Maschine bei gängigen 60°C waschen.
  • Den Schaumstoffkern auslüften und trocknen lassen.
  • Den Bezug in den Trockner geben oder auf die Wäscheleine legen.

Befolgst Du diesen Ablauf, wirst Du Dich in einem Bett wiederfinden, welches sich frisch anfühlt und eine hohe Hygiene bietet.

Wie gehst Du mit Milben im Topper um?

Waschen - Allergiker
Allergiker sollten den Topper bei mindestens 60°C waschen

Damit Du Dich im Bett wohlfühlst, sollte es so sauber wie möglich sein. Nur dann hast Du ein ruhiges Gewissen und kannst Dich entspannen.

Für Allergiker ist ein sauberes Bett auch aus gesundheitlicher Sicht wichtig. Denn Milben und deren Hinterlassenschaften lösen die Symptome der Hausstauballergie aus. Betroffene leiden unter Atemprobleme und die Schleimhäute sind gereizt. Ein erholsamer Schlaf ist kaum mehr möglich. Daher ist für Allergiker eine besondere Behandlung des Toppers notwendig.

Zunächst sei gesagt, dass Milben sehr widerstandsfähige Tiere sind. Sie sind in ziemlich jedem Bett zu Hause und lassen sich nur schwer vollständig entfernen. Daher ist eine regelmäßige Routine notwendig, um die Belastung zumindest zu verringern.

Eine Voraussetzung ist die Waschtemperatur des Toppers. Der Bezug sollte sich bei mindestens 60°C in der Maschine waschen lassen. Erst bei diesen hohen Temperaturen geben die Milben nach und werden zuverlässig ausgewaschen.

Du kannst weitere Maßnahmen durchführen, um die Belastung zu verringern. Hierzu gehört die regelmäßige Behandlung mittels eines Milbensprays oder Milbensaugers. Einfacher ist hingegen das Anbringen eines Encasings. Damit verhüllst Du regelrecht die Matratze und verhinderst, dass die beeinträchtigenden Ausscheidungen, aus der Matratze gelangen.

Auch die Feuchtigkeit spielt eine wichtige Rolle. Denn Milben fühlen sich vor allem in dunklen und feuchten Betten zu Hause. Belasse die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer bei ca. 50% und die Temperatur zwischen 16 und 20 Grad. Neigst Du zum stärkeren Schwitzen, dann verwende ein spezielles Kissen, welches kühlt und Dich besser durch die warmen Nächte bringt.

Den Topper reinwaschen

Mit diesen Tipps fällt Dir die Wäsche des Toppers wesentlich leichter und Du kannst ganz entspannt der Nacht entgegensehnen. Allergiker müssen zudem weitere Eigenschaften beachten, damit der Topper zu keiner Beeinträchtigung im Schlaf führt.

Beachtest Du die hier vorgestellte Vorgehensweise, wirst Du lange Freude am Topper haben und dieser wie am ersten Tag erscheinen.