Der Schlaf sollte heilig sein und einen entspannten Start in den Tag ermöglichen. Wenn Du aber morgens aufwachst und neben Dir bemerkst, dass das Kissen wieder feucht ist und sich eine kleine Pfütze neben Deinem Kopf gebildet hat, wird es schnell zuende sein mit schönen Aufwachsmomenten.

Das Sabbern im Schlaf ist nicht nur unangenehm, sondern auch unhygienisch und kann Dein Kissen mit Keimen belasten. Wie Du diesen Speichelfluss verhinderst und weshalb das Sabbern im Schlaf bei Dir auftritt, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Was ist unter dem Sabbern im Schlaf zu verstehen?

Unter dem Sabbern im Schlaf wird ein vermehrter Speichelfluss während des Schlafens verstanden. Der Mensch produziert unaufhörlich Speichel. Selbst wenn wir nicht essen, wird die Flüssigkeit produziert und hält den Mund feucht. Während des Tages wird der überflüssige Speichel geschluckt.

Beim Schlafen kann es aber passieren, dass der Speichel aus dem Mund fließt. Je nach Intensität ist nur Dein Mund etwas feuchter oder auf dem Kissen bildet sich eine deutliche wahrnehmbare Pfütze.

Das Sabbern im Schlaf tritt nicht nur bei Kleinkindern auf. Auch bei Erwachsenen kann dieses Phänomen vorkommen. Dabei ist der vermehrte Speichelfluss nichts Unnatürliches. Es liegen keine krankhaften Symptome vor und es ist auch nichts, womit Du zum Arzt gehen musst. Zumindest nicht, wenn nur der Sabber auftritt und keine anderen Anzeichen, wie zum Beispiel das Herzrasen vor dem Einschlafen auftreten.

Der deutliche Speichelfluss deutet darauf hin, dass Du besonders entspannt schläfst. Dies kann der Fall sein, wenn eine hohe Müdigkeit vorlag und der Körper besonders tief dem Schlaf verfallen ist.

Es ist also nichts Krankhaftes und kann jeden Menschen betreffen. Da es aber oftmals als unangenehm empfunden wird, solltest Du die folgenden Ursachen betrachten und schauen, ob diese auf Dich zutreffen können. Danach kannst Du Maßnahmen ergreifen, um das Sabbern im Schlaf zu verhindern.

Ursachen für das Sabbern im Schlaf

Zurückzuführen ist das Sabbern im Schlaf auf eine entspannte Muskulatur. Während des Schlafens entspannt der Körper und dies schließt die Gesichtsmuskulatur mit ein. Kiefer und Zunge werden nicht mehr kontrolliert, sondern fügen sich dem Gesamtbild des Körpers.

Im entspannten Zustand öffnet sich der Mund leicht und der Speichel kann austreten. Ob der Mund während des Schlafens geöffnet oder geschlossen ist, hängt von Deinen Schlafgewohnheiten ab.

Davon abgesehen können noch die folgenden Ursachen für das Sabbern im Schlaf verantwortlich sein.

Schlafposition

Sabbern im Schlaf - Bauchlage
In der Bauchlage wird das Sabbern im Schlaf begünstigt.

Da die Gesichtsmuskulatur entspannt, ist die Schlafposition entscheidend für den Speichelfluss. Schläfst Du auf dem Bauch, kann der Speichel praktisch ungehindert auf das Kissen fließen. Der Mund ist leicht geöffnet und stellt keine Barriere mehr dar.

In der Seitenlage ist dies ebenfalls der Fall, wenn sich der Kopf leicht zur Seite neigt. Hier ist der Speichelfluss zwar etwas gehemmter, dennoch kann das Sabbern im Schlaf auftreten.

Die Rückenlage ist eine Maßnahme, um das Sabbern im Schlaf zu reduzieren. Indem Du lernst auf dem Rücken zu schlafen, kannst Du dieses Problem in den Griff bekommen.

Falsche Atmung

Durch die Nase zu atmen wird als am Gesündesten bezeichnet. Die Atemluft wird gefiltert und Krankheitserreger können nicht so einfach eindringen. Dennoch gibt es Ursachen, die verhindern, dass Du durch die Nase atmen kannst. Als Alternative bleibt nur noch durch den geöffneten Mund zu atmen. Dies begünstigt natürlich das Sabbern im Schlaf.

Als Ursache für die falsche Atmung kann ein grippaler Infekt dienen. Bei einer Erkältung ist die Nase verstopft und Dir bleibt nichts anders übrig, als durch den Mund zu atmen. Dieser ist geöffnet und der Speichel kann austreten.

Ein weiterer Grund kann in einer verkrümmten Nasenscheidewand liegen. Dadurch fällt Dir das Atmen durch die Nase dauerhaft schwerer und um genügend Sauerstoff zu erhalten, atmest Du während des Schlafens automatisch durch den Mund. Stellst Du während des Tages fest, dass das Atmen durch die Nase schwerfällt, lasse dies von einem Arzt überprüfen.

Schwangerschaft

Die Schwangerschaft kann einige Prozesse des Körpers aus dem Gleichgewicht bringen. Hormone besitzen einen großen Einfluss und sorgen nicht nur für Stimmungsschwankungen, sondern auch für einen veränderten Speichelfluss.

Für Schwangere ist es nicht ungewöhnlich, dass diese über eine vermehrte Speichelproduktion klagen. Gerade zu Beginn der Schwangerschaft tritt dieses Phänomen auf. Ab dem zweiten Trimester normalisiert sich der Speichelfluss jedoch in den meisten Fällen, sodass das Sabbern im Schlaf auch zurückgeht.

Medikamenteneinfluss

Zu den Nebenwirkungen von manchen Medikamenten kann auch die verstärkte Speichelproduktion zählen. Während der Nacht ist das Gesicht so entspannt, dass der Speichel nicht mehr geschluckt werden kann und aus dem Mund austritt.

Antipsychotika und Antibiotika sind bekannt dafür, die Speichelproduktion zu begünstigen. Nach Absetzen der Medikamente normalisiert sich der Speichelfluss wieder.

Schluckbeschwerden

Normalerweise sollte das Sabbern kein Grund zur Sorge sein. In Ausnahmefällen kann es aber auch ein Hinweis auf eine ernst zu nehmende Krankheit darstellen. Liegt eine Schluckstörung vor, ist die Nahrungsmittelaufnahme erschwert.

Der Körper reagiert daraufhin mit einer erhöhen Speichelproduktion. Dies kann bei Erkrankungen wie der Multiplen Sklerose, Muskeldystrophie oder Parkinson der Fall sein. Besitzt Du andere Risikofaktoren oder Anzeichen, die auf diese Krankheiten hindeuten, solltest Du das Sabbern im Schlaf von Deinem Arzt überprüfen lassen.

Diese Krankheiten als Ursache für das Sabbern im Schlaf sind aber äußerst selten und Du solltest nicht in Panik verfallen und glauben, dass Du davon betroffen bist.

Wie Du das Sabbern im Schlaf verhindern kannst

Die Ursachen des Sabberns sind vielfältig. Daher solltest Du zunächst überprüfen, weshalb der Speichelfluss bei Dir in der Nacht so stark auftritt und die passenden Gegenmaßnahmen ergreifen. Es gibt keine generelle Lösung, sondern diese muss immer auf die Ursachen abgestimmt sein.

Erkältung behandeln

Erkältung
Das Sabbern im Schlaf bei einer Erkältung ist zu erwarten – hier gilt es die Krankheit auszukurieren.

Klar, bist Du erkältet, fällt das Atmen durch die Nase schwer und Du wirst automatisch mit dem Mund atmen. Durch den geöffneten Mund tritt der Speichel aus und verschmutzt Dein Kissen.

Daher sollte die Behandlung der Erkältung im Vordergrund stehen. Gönne Dir etwas Ruhe und kuriere die Erkältung aus. Danach ist auch das Sabbern im Schlaf wieder vergessen.

Achte auch darauf, ob eine Allergie für die verstopfte Nase verantwortlich ist. Eine Hausstauballergie kann gerade während der Nacht für Beschwerden sorgen.

Verbessere die Nasenatmung

Fällt es Dir schwer durch die Nase zu atmen, muss nicht gleich eine Operation durchgeführt werden. Bei leichten Formen kann das autogene Training bereits genügend Abhilfe verschaffen, um das Sabbern im Schlaf zu stoppen.

Entspanne Dich vor dem Schlafengehen, schließe die Augen und Deinen Mund. Nun atmest Du bewusst durch die Nase und konzentrierst Dich nur auf die Atmung.

Langfristig solltest Du dadurch besser durch die Nase atmen können und während des Schlafens die Mundatmung vermindern.

Orthopädisches Kissen

Eine ungünstige Schlafposition kann den Speichelfluss begünstigen. Fällt es Dir schwer, eine neue Schlafposition zu erlernen, kannst Du auf Hilfsmittel zurückgreifen.

Ein orthopädisches Kissen hilft Deinem Körper, eine ergonomische Schlafhaltung einzunehmen. Dein Kopf knickt nicht mehr zur Seite oder nach Vorne ab, sondern behält seine optimale Position. Dadurch wird der Speichelfluss verhindert.

Schläfst Du auf dem Rücken und nutzt zur zusätzlichen Stabilisierung ein orthopädisches Kissen, wird das Sabbern im Schlaf effektiv bekämpft.

Besser schlafen, ohne sabbern

Sabbern während des Schlafens ist unangenehm. Es kann sowohl Kinder als auch Erwachsene betreffen, ist aber kein Grund zur Sorge. Denn es deutet nur darauf hin, dass der Körper besonders tief schläft und die Gesichtsmuskulatur entspannt ist.

Dadurch ist der Mund leicht geöffnet und der Speichel kann austreten. Indem Du auf dem Rücken schläfst und die Nasenatmung verbesserst, kann der Speichelfluss reduziert werden.

Nur bei sehr extremen Fällen und im Zusammenhang mit anderen Krankheitssymptomen, sollte der HNO-Arzt aufgesucht werden.

In den meisten Fällen ist das Sabbern im Schlafen zwar peinlich und verunreinigt das Kissen, ist aber kein Grund zur übermäßigen Sorge. Mit kleinen Veränderungen Deines Schlafes, kannst Du das Problem selber in den Griff bekommen.

Wie Millionen andere Personen leide auch ich unter einer Hausstauballergie. Diese führte zu einigen schlaflosen Nächten. Da ich in Indonesien lebe war ich zusätzlich noch mit der Hitze und hohen Luftfeuchtigkeit geplat. Nach einigen Experimentieren habe ich jedoch meinen Schlaf verbessern können und bin nun vollkommen beschwerdefrei. Weder die Allergie noch Rückenschmerzen beeinflussen meinen Schlaf. Morgens mit Energie aufzustehen, anstatt sich aus dem Bett zu quälen, ist ein unbeschreibliches Gefühl. In diesem Blog möchte ich Dir zeigen, wie Du Deine Schlafqualität erhöhst und ein völlig neues Leben beginnst.