Baby schläft auf der Seite – Wie gefährlich ist es und was kannst Du dagegen unternehmen?

Erwachsene haben die Wahl, ob Sie lieber auf dem Rücken, der Seite oder dem Bauch schlafen. Dies ist abhängig von der persönlichen Präferenz.

Für Babys gilt hingegen, dass Eltern einen möglichst sicheren Schlaf gewährleisten sollten. Denn die Gefahr des plötzlichen Kindstodes muss berücksichtigt werden und Neugeborene sind nicht in der Lage selber Ihre Schlafposition zu verändern.

Während die meisten Erwachsene die Seitenlage bevorzugen, ist diese Schlafhaltung bei Babys eher fragwürdig. Darf Dein Baby auf der Seite schlafen oder ist diese Haltung mit einer zu großen Gefahr verbunden?

Instabile Position

Die motorischen Fähigkeiten von Babys sind stark eingeschränkt. Sie können zwar etwas mit den Beinen und Armen strampeln, anspruchsvolle Bewegungen sind aber erst nach einigen Monaten möglich.

In der Seitenlage ergibt sich das Problem, dass diese relativ instabil ist. Es erfordert eine gute Balance und bessere Koordinationsfähigkeiten, um stabil auf der Seite zu liegen. Erwachsene können die Beine gezielt anwinkeln oder ein großes Kissen zur Hilfe nehmen. Für Babys ist dies jedoch keine Option, da ein großes Kissen stören würde und Sie nicht über die Muskulatur verfügen, um gezielt auf der Seite zu liegen.

Daher besteht die Gefahr, dass Dein Baby aus der seitlichen Position auf den Bauch rollt. Die Bauchlage gilt als einer der Hauptfaktoren für den plötzlichen Kindstod[1]. Daher gilt die Empfehlung, dass Babys diese Schlafposition meiden sollten. Legst Du Dein Baby auf die Seite, könnte es sich unbemerkt auf den Bauch drehen und dem gesundheitlichen Risiko ausgesetzt sein.

Während der ersten Lebensmonate gilt daher die Empfehlung, dass Dein Baby stets auf dem Rücken schlafen sollte. Dann besteht nicht die Gefahr, dass die Atemwege blockiert werden und das Risiko des plötzlichen Kindstodes ist geringer.

Baby dreht sich allein auf die Seite

Bei Neugeborenen fällt es nicht schwer die Rückenlage beizubehalten. Sie sind noch nicht in der Lage sich auf die Seite oder den Bauch zu drehen, sodass Du Sie nur auf den Rücken legen musst und eine sichere Schlafposition gewährleistest. Babys lernen jedoch jeden Tag hinzu und trainieren fleißig Ihre motorischen Fähigkeiten.

Ab etwa dem 4. Monat beginnen die ersten Babys sich zaghaft auf die Seite zu drehen. Dies mag zwar nur schleppend funktionieren, doch müssen Eltern zu diesem Zeitpunkt noch vorsichtiger sein und genauer auf die Schlafumgebung achten.

Schafft es Dein Baby sich auf die Seite zu drehen, wirst Du dies kaum unterbinden können. Neugierig wird Dein Kind ständig probieren die eigene Lage zu ändern und nicht mehr ausschließlich auf dem Rücken liegen. Damit die Seitenposition keine Gefahr darstellt, solltest Du einige Vorkehrungen treffen.

Kissen oder Decken sollten sich nicht in der Kinderwiege befinden. Diese sind für einen gesunden Schlaf nicht notwendig und stellen eine Gefahr[2] dar, falls Dein Baby sich dreht und möglicherweise in die Bauchlage gelangt. Das Kissen könnte das Gesicht bedecken und der Erstickungstod droht. Ähnliches gilt auch für die Decke, welche sich über den Kopf ablegen und die Atemwege beeinträchtigen könnte.

Als sicherer gilt der Babyschlafsack. Dieser ist so gestaltet, dass er wesentlich kürzer als der Körper Deines Babys ist und somit nicht bis zum Kopf reicht. Zudem hält der Babysack angenehm warm[3] und wirkt auf viele Babys beruhigend.

Des Weiteren stellen Kuscheltiere und Spielzeug eine Gefahr dar, wenn diese sich gemeinsam mit dem Baby in der Kinderwiege befinden. Kuscheltiere beeinträchtigen nicht nur die Luftzirkulation, sie sind auch ein wunderbarer Nährboden für Milben. Da die Zahl der Hausstauballergiker unter Neugeborenen relativ hoch ist, ist es ratsam von Beginn an eine Schlafumgebung zu schaffen, die für Milben wenig optimal ist.

Wann ist die Seitenlage sinnvoll?

Die Empfehlung von Kinderärzten und die Erkenntnislage hinsichtlich des plötzlichen Kindstodes sind eindeutig. Die Bauch- und Seitenlage tragen zum Risiko bei, sodass Babys ausschließlich in der Rückenlage schlafen sollten.

Eine Ausnahme besteht jedoch, wenn eine Kopfverformung vorhanden ist oder droht. Die Schädelstruktur von Neugeborenen ist noch weich und leicht beeinflussbar. Liegt Dein Neugeborenes stets in der Rückenlage und legt den Kopf auf die gleiche Seite ab, wirkt am immer selben Punkt der Druck. Mit der Zeit können sichtbare Verformungen auftreten, die unbehandelt sich verfestigen und lebenslang fortbestehen.

Als Präventivmaßnahme gegen diese Verformung bietet sich eine leicht seitliche Lagerung des Körpers und Kopfes an. Dadurch verteilt sich der Druck besser. Bei starken Beeinträchtigungen ist die Seitenlage jedoch nicht mehr ausreichend und die Helmtherapie gilt als unumgänglich.

Die Seitenlage unterstützen

Die Seitenlage ist in speziellen Fällen also durchaus nützlich. Im Allgemeinen sollten Babys zwar auf dem Rücken schlafen, doch bei einer leichten Kopfverformung bietet sich zur Abwechslung die Seitenlagerung an.

Da die Seitenposition kaum vom Baby selbstständig stabil beibehalten wird, sind weitere Hilfsmaßnahmen notwendig. Hierfür bietet sich ein Seitenschläferkissen für Babys an. Diese sind so gestaltet, dass sich Dein Baby dort sicher abstützt und nicht die Gefahr besteht, dass es auf den Bauch rollt. Sie bestehen meist aus einer Rückenlehne sowie einer Stütze am Bauch, sodass eine sichere Seitenlage möglich ist.

Alternativ könnte auch ein Lagerungskissen für Dein Baby hilfreich sein. Dieses unterstützt zwar kaum die Seitenlage, doch nimmt den Druck vom Schädel, sodass die Verformung wieder zurückgeht. Als Präventivmaßnahme ist solch ein Lagerungskissen zur Vorbeugung der Schädelverformung sinnvoll.

Die Seitenlage bei Babys

Die Seitenposition wird von den meisten Erwachsenen bevorzugt. Sie vermittelt ein angenehmes Liegegefühl und kommt der Schlafposition im Mutterleib nahe.

Für Babys ist diese Schlafposition nicht zu empfehlen. Die Wirbelsäule erhält keine ausreichende Unterstützung, es besteht die Gefahr, dass Sie auf den Bauch rollen und das Risiko des plötzlichen Kindstodes ist höher. Daher gilt die Empfehlung, dass Babys weder auf dem Bauch, noch auf der Seite schlafen sollten. Die Rückenlage ist eindeutig am gesündesten und am besten für Babys geeignet.

Lediglich bei einer leichten Kopfverformung ist die Seitenlage sinnvoll, um den Druck vom Kopf gleichmäßiger zu verteilen. Ausgestattet mit einem speziellen Seitenschläferkissen ist diese Position relativ sicher und komfortabel. Für gewöhnlich ist die Rückenlage jedoch gesünder und der Seitenschlaf nur in Ausnahmesituationen zu bevorzugen.

Sebastian Jacobitz (M.Sc.)
Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbesserst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de präsentiere ich Dir alles, was Du zum Thema Schlaf wissen musst. Ob Schlafverhalten oder das Finden der passenden Matratze. Gehe mit neuer Energie durch den Tag.
Neueste Beiträge

Eine Kopverformung beim Baby vermeiden

Babys verbringen die meiste Zeit des Tages in der Wiege. Die rasante Entwicklung während der ersten Lebensmonate kostet viel...

Schlafapnoe – Ursachen & Symptome

Morgens nur schwer aus dem Bett zu kommen und müde aufzustehen, stellt für viele Personen den Alltag dar. Sie...

Welcher Sport hilft bei Nackenverspannungen?

Nackenverspannungen treten meist aufgrund einer ungesunden Haltung und zu wenig Bewegung auf. Der Alltag vieler Personen ist von einem...

Nackenschmerzen und wie man die Ursachen beseitigt

Speziell bei der Arbeit vor dem Monitor, beim aufs Smartphone schauen und telefonieren sind Kopf, Arme und Schultern nur...

Ist Wärme gut für den Nacken

Bei Nackenschmerzen gilt Wärme als das Mittel zur Wahl, um die Schmerzen zu lindern. Durch die Wärme wird eine...

Baby schläft auf der Seite – Wie gefährlich ist es und was kannst Du dagegen unternehmen?

Erwachsene haben die Wahl, ob Sie lieber auf dem Rücken, der Seite oder dem Bauch schlafen. Dies ist abhängig...
Verbessere Deinen Schlaf

Mediflow 5001 im Check

Die meisten Nackenstützkissen sind aus einem weichen Schaumstoff geformt....

Wie gefährlich sind Nackenmassagegeräte?

Leidest Du unter Verspannungen oder Schmerzen im Nacken, ist...

Dein Hund zuckt im Schlaf – Was hat es damit auf sich?

Für Deinen Hund wünschst Du Dir, dass dieser entspannt...

Neugeborenes schläft nur – Wie viel Schlaf ist normal?

Die Geburt ist überstanden, Dein Nachwuchs auf der Welt...

Kinderbett mit Haus – 3 Varianten im Vergleich

Das Kinderbett mit Haus stellt nicht nur eine schöne...

Das könnte Dir auch gefallenEmpfehlung