Wie Dein Baby trotz Fieber erholsam schläft

Für Babys ist es völlig normal, wenn Sie einen Großteil des Tages schlafen. Sie sind noch in einem frühen Stadium der Entwicklung und das Heranwachsen erfordert jede Menge Energie. Der Schlaf ist bedeutsam, um dort die neu gewonnenen Erfahrungen und das Erlernte zu verarbeiten.

Schreit Dein Baby abends und ist deutlich unruhiger als gewöhnlich, solltest Du den Ursachen auf die Spur gehen. Möglicherweise handelt es sich nur um die übliche Schlafregression. Es könnte aber auch sein, dass es Deinem Baby gesundheitlich nicht gut geht.

Leidet es unter Fieber, ist dies mit Schmerzen und einem gestörten Schlaf verbunden. Wie unterstützt Du in diesem Fall Dein Baby, damit es trotz Fieber wieder besser schläft?

Ab welcher Körpertemperatur liegt das Fieber vor

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass Babys häufiger unter Fieber leiden als Erwachsene. Ihr Immunsystem besitzt noch kaum Erfahrung im Umgang mit verschiedenen Krankheitserregern. Daher ist eine stärkere Immunreaktion zu erwarten und es wird einige Male während des ersten Jahres vorkommen, dass die Körpertemperatur Deines Babys erhöht ist.

Erhöhte Körpertemperatur

Normalerweise liegt die Temperatur zwischen 36,5 und 37,5°C. Kletter das Thermometer auf über 37,5°C wird von einer leicht erhöhten Temperatur gesprochen. Diese Einschätzung besteht bis zu einem Grenzwert von 38,5°C.

Leichtes Fieber

Ab einer Temperatur von 38,5°C wird von einem Fieber gesprochen. Dieses sollte untersucht und mit verschiedenen Maßnahmen behandelt werden.

Hohes Fieber

Intensivere Behandlungsmaßnahmen sind ab einem Wert von 39°C durchzuführen. Dann liegt ein hohes Fieber vor, welches mit verschiedenen gesundheitlichen Risiken verbunden ist.

Lebensgefahr

Eine Lebensgefahr besteht beim Erreichen eines Wertes von über 41,5°C. In diesem Bereich werden die körpereigenen Eiweiße zerstört, sodass einige Prozesse nicht mehr optimal ablaufen. Lasse es daher erst gar nicht so weit kommen und verhindere den Anstieg der Körpertemperatur auf solche Extremwerte.

Wie äußert sich das Fieber

Das Fieber erkennst Du anhand verschiedener Symptome. Stellst Du diese fest, solltest Du dringend mit einem Thermometer die Temperatur messen, um einen genauen Eindruck über den Schweregrad des Fiebers zu erhalten.

Rötung des Gesichtes

Das Fieber sorgt für eine stärkere Durchblutung. Dies hat zur Folge, dass Dein Baby vor allem im Gesicht leicht gerötet ist. Dazu könnte es anfangen zu schwitzen und über die Wärme klagen.

Schläfrigkeit

Baby Fieber - Schlafbedarf
Leidet Dein Baby unter Fieber wird es schläfrig und antriebslos sein

Der Schlaf ist eine wichtige Maßnahme des Immunsystems, um mit den Krankheitserregern umzugehen. Leidet Dein Baby unter Fieber, wirkt es antriebslos und möchte noch mehr schlafen als gewöhnlich. Der Schlafbedarf mag sich gerade bei Neugeborenen kaum steigern, da diese gerne mal bis zu 20 Stunden schlafen, doch die Antriebslosigkeit solltest Du deutlich wahrnehmen.

Fieberkrämpfe

Steigt die Körpertemperatur sprunghaft an, kann es auch zu Fieberkrämpfen kommen. Hierbei ist nicht die absolute Höhe des Fiebers entscheidend, sondern wie schnell der Anstieg erfolgte.

Fieberkrämpfe treten in einem Alter von 6 Monaten bis zu 6 Jahren bei etwas weniger als 5% aller Kinder mindestens ein mal auf. Es kann aber sein, dass Dein Baby besonders empfindlich ist und die Fieberkrämpfe gehäuft vorkommen.

Einen Fieberkrampf erkennst Du an den unrhythmischen Bewegungen der Arme, Beine und des Gesichtes. Mitunter können die Augen verdreht werden und der Blick gehts ins Leere. Dies mag zunächst sehr angsteinflößend sein, doch nach wenigen Sekunden oder Minuten löst sich dieser Krampf in der Regel wieder von allein.

Maßnahmen gegen das Fieber für einen besseren Schlaf

Leidet Dein Baby unter dem Fieber, ist es am nützlichsten, wenn Du die Selbstheilungskräfte stärkst. Dafür maßgeblich ist, dass Du den Schlaf förderst und auf diese Weise das Immunsystem im Kampf gegen die Krankheitserreger unterstützt. Die folgenden Maßnahmen erweisen sich als hilfreich, um den Schlaf zu fördern und die Temperatur zu senken.

Dünnere Kleidung

Das Fieber führt dazu, dass der Körper des Babys sich aufheizt. Babys sind jedoch kaum in der Lage die körpereigene Temperatur zu regulieren. Daher bietet es sich an eine leichtere und vor allem lockere Kleidung anzulegen. Dies sorgt für eine kühlere Schlafumgebung und erleichtert das Atmen.

Bei einem hohen Fieber solltest Du aber nicht komplett auf die Kleidung verzichten. Dies könnte zu einer Unterkühlung führen und das Immunsystem nur zusätzlich belasten.

Kind schlafen lassen

Der Schlaf ist die wichtigste Maßnahme im Kampf gegen die Krankheitserreger. Es ist daher anzuraten Dein Baby schlafen zu lassen und es nicht etwa zum Fiebermessen aufzuwecken. Leidet Dein Baby unter dem Fieber, dann gönne es den dringend benötigten Schlaf, selbst wenn der Tagesrhythmus dadurch etwas durcheinander gerät. Der Schlaf ist in diesem Fall wichtiger und sollte unterstützt werden.

Ausreichend essen und trinken

Selbst wenn Dein Baby viel schläft, ist es wichtig auf eine ausreichende Nahrungsaufnahme zu achten. Wacht Dein Baby auf, dann füttere es und stille den Durst. Als Faustregel gilt, dass es genügend trinkt, wenn es rund 3 Mal am Tag seine Blase entleert. Gerade die Flüssigkeitsaufnahme ist wichtig, um den Verlust durch das Schwitzen auszugleichen.

Wadenwickel

Steigt das Fieber auf über 39°C, bietet sich das Durchführen verschiedener Maßnahmen an, die die Körpertemperatur senken. Hierzu sind Wadenwickel ein altes aber effektives Mittel.

Hierfür tauchst Du Baumwolltücher in lauwarmes Wasser. Wringe diese aus, damit sie nicht komplett nass, sondern nur leicht feucht sind. Wickel die Tücher um die Waden und belasse diese dort für bis zu 20 Minuten. Die Körpertemperatur sollte sinken und eine deutliche Verbesserung eintreten.

Steigt die Körpertemperatur, dann führe die Wadenwickel erneut durch. Es handelt sich um eine einfache und wirksame Maßnahme, die zu einer Senkung des Fiebers führt.

Fiebersenkende Medikamente

Ist das Fieber bereits über einen längeren Zeitraum in einem Bereich von über 40°C, dann ist die Gabe von fiebersenkenden Medikamenten anzuraten. Hierfür eignet sich zum Beispiel Paracetamol. Dieses senkt das Fieber und wirkt gleichzeitig schmerzlindernd. Auch Säfte oder Zäpfchen eignen sich zur Behandlung des Fiebers. Gleichzeitig solltest Du einen Arzt aufsuchen, wenn trotz der Gabe der Medikamente das Fieber über einen längeren Zeitraum besteht und keine Besserung eintritt.

Ein Warnhinweis besteht zudem für Babys in Zusammenhang mit Acetylsalicylsäure (ASS). Dieses darf unter keinen Umständen Babys gegeben werden, da es verantwortlich für seltene Leber-Hirn-Erkrankungen ist.

Das Fieber messen

Baby Fieber messen
Die Messung an der Stirn ist relativ ungenau, bessere Ergebnisse erhältst Du mit der rektalen Messung des Fiebers

Ein einfaches Fieberthermometer ist wahrscheinlich in jedem Haushalt vorhanden. Zur Einschätzung wie schwerwiegend die Erhöhung der Körpertemperatur ist, ist dies ein wichtiges Mittel. Doch wie wird es richtig genutzt?

Am genauesten ist die rektale Messung. Dort lässt sich die Körpertemperatur am besten bestimmen und Rückschlüsse darauf ziehen, wie die Temperatur verläuft.

Häufig wird die Messung auch im Mund oder unter den Achseln durchgeführt. Dort können Temperaturen angezeigt werden, die bis zu 0,6°C unter der eigentlichen Körperkerntemperatur liegen. Daher gilt die Messung dort als weniger verlässlich und wird nicht empfohlen.

Als erste Einschätzung kann die Messung im Mund oder unter den Achseln hilfreich sein. Steigt die Temperatur jedoch und benötigst Du genaue Ergebnisse, dann miss das Fieber rektal.

Wie Dein Baby trotz Fieber besser schläft

Dass Babys unter Fieber leiden, ist keine Seltenheit. Das Immunsystem kann mit den Krankheitserregern noch nicht so gut umgehen und eine heftigere Reaktion ist zu erwarten. Der Anstieg der Körpertemperatur ist eine Folge der Abwehrreaktion und dem Bekämpfen der Erreger.

Leidet Dein Baby unter dem Fieber, solltest Du besonderen Wert auf einen erholsamen Schlaf legen. Denn der Schlaf ist die beste Methode, um das Immunsystem zu unterstützen und das Fieber zu lindern.

Ziehe eine leichtere Kleidung an und verzichte lieber auf eine schwere Decke in der Kinderwiege. Dadurch verhinderst Du ein Überhitzen und hilfst Deinem Baby bei der Regulierung der Körpertemperatur.

Aufgrund des Fiebers wird es zudem länger schlafen wollen. Wecke es nicht auf, sondern gönne Deinem Baby die Ruhe. Wacht es von allein auf, dann miss die Temperatur und füttere Dein Baby, damit es gestärkt ist.

Ab einer Temperatur von 39°C sind weitere Maßnahmen wie Wadenwickel anzuraten. Fiebersenkende Medikamente sind bei längerer Dauer und höheren Körpertemperaturen empfehlenswert.

Dauert das Fieber bei Deinem Baby länger als 24 Stunden, dann suche zur Sicherheit den Kinderarzt auf. Dieser wird genauere Behandlungsmöglichkeiten kennen und Dein Baby unterstützen.

Gestaltest Du den Schlaf Deines Babys mit Fieber so angenehm wie möglich, wird es meist allein mit dieser Beeinträchtigung fertig werden. Nach wenigen Tagen gelangt es wieder in den gewöhnlichen Schlafrhythmus, sodass das Fieber dank des erholsamen Schlafes gut überstanden wurde.

Sebastian Jacobitz (M.Sc.)
Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbesserst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de präsentiere ich Dir alles, was Du zum Thema Schlaf wissen musst. Ob Schlafverhalten oder das Finden der passenden Matratze. Gehe mit neuer Energie durch den Tag.

Neueste Beiträge

Baby schwitzt beim Schlafen – Ursachen & Abkühlmöglichkeiten

Wenn es in der Nacht zu warm wird, ist es eine völlig normale Reaktion darauf, wenn Du vermehrt schwitzt....

Welche Symptome zeigen sich bei einer Hausstauballergie?

Mehrere Millionen Menschen leiden in Deutschland unter einer Hausstauballergie. Sie wachen mit Beschwerden morgens auf und glauben vielleicht, dass...

Wie hoch sollte ein Topper sein

Möchtest Du Deinem Bett ein weicheres Liegegefühl verpassen, ist der Topper das beste Mittel der Wahl. Bei Boxspringbetten gehört...

Wie schlafen Wale?

Meeressäuger haben nicht den Luxus, dass Sie sich nach einem anstrengenden Tag in das eigene Bett legen und in...

Schaffe die perfekte Schlafumgebung für Dein Baby

Für Dein Baby sollte der Schlaf eine der obersten Prioritäten während des ersten Lebensjahres sein. Dein Baby verbringt fast...

Plötzlicher Kindstod – Mit der richtigen Matratze die Gefahr senken

Der plötzliche Kindstod ist der Albtraum jeder Eltern. Du legst Dein Baby in die Kinderwiege und morgens wacht es...

Verbessere Deinen Schlaf

Für wen sind Federkernmatratze geeignet

Stehst Du vor der Entscheidung, für welche Matratze Du...

Massagepistolen – Die besten Modelle im Vergleich

Die Massagepistole mag sich vom Begriff her brutal anhören,...

Ist das Nachtlicht schädlich für Dein Kind?

Es halten sich teilweise hartnäckige Gerüchte, dass das Nachtlicht...

Venen Massagegeräte – Die besten Modelle im Vergleich

Leidest Du unter schweren Beinen, sind diese geschwollen und...

Wann sterben Milben ab – Diese Maßnahmen sind wirkungsvoll

Gehörst Du zu den Millionen von Menschen, die unter...

Das könnte Dir auch gefallenEmpfehlung