Sommermüdigkeit – Ursachen und Tipps

-

Eine Müdigkeit während einer bestimmten Jahreszeit wird häufig mit dem Winter assoziiert. Zu dieser Zeit ist es dunkler, der Körper produziert das Schlafhormon Melatonin in größeren Mengen und es ist naheliegend, dass Du Dich viel müder fühlst.

Der Sommer hingegen steht für grenzenlose Energie. Endlich sind die Tage wieder länger und die warmen Temperaturen laden dazu ein, die Abende mit den Freunden auf der Terrasse zu verbringen. Fühlst Du Dich hiervon nicht angesprochen und der Sommer scheint für Dich eher eine Belastung darzustellen?

Tritt eine Sommermüdigkeit bei Dir auf, solltest Du die folgenden Ursachen und Tipps berücksichtigen, um die warme Jahreszeit wieder genießen zu können. Dann wirst Du Dich nicht mehr müde fühlen und besser mit der Hitze umgehen.

Welche Ursachen für die Sommermüdigkeit könnten vorliegen?

Der Sommer mit seinen heißen Temperaturen und den langen Tagen ist nicht für Jedermann eine freudige Erscheinung. Er kann zu einer Belastung führen, wodurch Du Dich müde und antriebslos fühlst. Welche Gründe könnte es hierfür geben?

Das geschwächte Immunsystem

Im Sommer sollte Dein Körper eigentlich bestens funktionieren. Während es im Winter schwerfällt, genügend Vitamin D zu erhalten, ist dieses Defizit im Sommer selten vorhanden. Selbst wenn Du nur kurze Zeit im Freien verbringst, erhältst Du ausreichend Sonnenlicht, um das wichtige Vitamin D zu bilden.

Dennoch kann es vorkommen, dass Dein Immunsystem im Sommer leidet. Dies lässt sich vor allem auf das Wetter zurückführen. Schwankende Temperaturen und extreme Wetterlagen sind für wetterfühlige Personen nur schwer auszuhalten. War das Wetter unbeständig, könnte Deine Gesundheit darunter leiden, weshalb Du Dich schwach und müde fühlst.

Vermehrtes schwitzen

Schwitzen im Sommer
Im Sommer schwitzt Du vermehrt, was zu einem hohen Flüssigkeitsverlust führt

Klettert das Thermometer auf Höchststände, ist Dein Körper damit beschäftigt die ideale Temperatur aufrechtzuerhalten. Überhitzt Du, droht ein Hitzschlag, welcher im Extremfall tödlich endet.

Um den Körper zu kühlen, sonderst Du intensiver den Schweiß ab. Der Schweiß erzielt nicht nur eine Kühlung. Du verlierst gleichzeitig wichtige Elektrolyte und Salz, welche Du im Sommer besonders dringend benötigst.

Trinkst Du nicht genügend und gleichst den Verlust aus, gerät Dein Elektrolythaushalt aus dem Gleichgewicht. In der Folge könnte die Sommermüdigkeit auftreten.

Höhere Belastung für den Körper

In wärmeren Regionen hat es sich etabliert, dass während der Mittagszeit eine längere Siesta abgehalten wird. Die Hitze stellt eine zu hohe Belastung dar, als das körperliche oder geistig fordernde Tätigkeiten ausgeführt werden können.

Unser Körper funktioniert nur in einem bestimmten Temperaturbereich gut. Wird es zu warm, verschreibt er sich selber eine Ruhepause. Daher wird die Wärme oftmals unterbewusst mit einer geringeren Anstrengung verbunden. Ist es im Sommer überaus warm, lässt Du es lieber etwas ruhiger angehen und versuchst Dich zu schonen, um besser mit der Hitze fertigzuwerden.

Zu niedriger Blutdruck

Um den heißen Temperaturen zu begegnen, vergrößern sich die Blutgefäße. Auf diese Weise sind sie besser in der Lage die Wärme abzugeben und verhindern ein Aufheizen des Körpers.

Ist Dein Blutdruck ohnehin im niedrigeren Bereich, könnten die sommerlichen Bedingungen dazu führen, dass die Müdigkeit auftritt. Ein niedriger Blutdruck führt dazu, dass das Gehirn nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird, weshalb die Leistungsfähigkeit eingeschränkt ist. Sowohl auf geistiger als auch körperlicher Ebene wirst Du diese Limitierungen wahrnehmen und schneller müde sein.

Tipps gegen die Sommermüdigkeit

Dass Du Dich im Sommer müder fühlst, hängt hauptsächlich mit den heißen Temperaturen zusammen. Diese übersteigen ein Maß, welches für Dich angenehm ist und Dein Kreislauf leidet darunter. Befolge die hier aufgeführten Tipps, um besser mit der Sommermüdigkeit umzugehen.

Ausreichend trinken

Sommermüdigkeit - Wasser
Im Sommer ist es besonders wichtig genügend Wasser zu trinken

Es mag eine abgedroschene Floskel sein, doch das Trinken ist der wichtigste Baustein, damit Du die Hitze besser verkraftest. Schwitzt Du übermäßig viel, verlierst Du jede Menge Flüssigkeit. Mit Wasser oder isotonischen Getränken gleichst Du den Verlust aus, um den Kreislauf zu stabilisieren.

Empfohlen werden mindestens 1,5 Liter Wasser im Sommer. Fühlst Du Dich müde, können es gerne mehr sein.

Verzichten solltest Du hingegen auf alkoholische Getränke. Diese stellen eine hohe Belastung dar. Ein alkoholfreies Bier wirkt allerdings wahre Wunder, um dem Körper die verlorenen Mineralien wieder zuzuführen.

Leichtes Essen

Genießt Du den Sommer gerne im Biergarten oder einem deftigen Grillfest, wird dies für Dein Wohlbefinden kaum förderlich sein. Die fettreiche Ernährung stellt Deine Verdauung vor eine größere Herausforderung. Belasten die heißen Temperaturen ohnehin schon den Kreislauf, könnte die schwere Mahlzeit Dich dazu zwingen, Dich erstmal davon zu erholen. Besonders in der Mittagspause kommt solch eine Erschöpfung ungelegen.

Besser ist es, wenn Du zu leichten Mahlzeiten greifst. Salate oder Früchte bieten sich an, um den Magen zu füllen und eine Erfrischung zu erhalten. Frühstücke dafür ausgiebiger und nimm dort die benötigte Energie für den Tag auf.

Mit Sport den Kreislauf in Schwung bringen

Sommermüdigkeit - laufen
Ein lockerer Lauf am Morgen ist eine gute Möglichkeit, um die Sommermüdigkeit zu besiegen

Entgegen der eigenen Intuition ist es bei der Sommermüdigkeit kaum hilfreich vermehrt zu schlafen und sich zu schonen. Viele Menschen profitieren davon, während der warmen Jahreszeit sich auch körperlich zu betätigen.

Hierfür solltest Du die Mittagshitze meiden. Besser ist es, wenn Du morgens eine kurze Runde läufst und bereits die ersten Sonnenstrahlen auf Dich wirken lässt. Dann startest Du wach und mit einem guten Gefühl in den Tag.

Ausreichend schlafen

Der Sommer könnte dazu verleiten, dass Du Deinen Schlaf reduzierst. Die Tage sind länger und dies möchtest Du ausnutzen.

Tritt eine Sommermüdigkeit auf, ist dies ein Hinweis dafür, dass Du zu wenig Schlaf erhältst. Versuche auch im Sommer auf Deine individuelle Schlafdauer einzuhalten und kein Defizit aufzubauen.

Zudem solltest Du darauf achten, dass es im Schlafzimmer nicht zu warm wird. Lüfte am Morgen und Abend. Halte die Fenster tagsüber geschlossen. Mit einem Ventilator kannst Du für etwas Abkühlung sorgen. Wohnst Du im Dachgeschoss, könnte nur eine Klimaanlage die Temperaturen wieder in angenehme Bereiche bewegen. Versuche es doch auch mit einem kühlenden Kopfkissen, um den heißen Nächten besser zu begegnen.

Hilfreiche Mineralien für die Sommerzeit

Treten neben der Müdigkeit auch Kopfschmerzen auf, ist dies ein deutlicher Warnhinweis dafür, dass Du unter einem Mangel leidest. Probiere die folgenden Mineralien und Vitamine, damit Du bestens versorgt bist.

Vitamin B12

Ernährst Du Dich vegetarisch, wird es für Dich schwierig sein, den Bedarf an Vitamin B12 zu decken. Es kommt überwiegend in tierischen Lebensmitteln vor.

Dem Vitamin B12 wird eine belebende Wirkung nachgesagt. Liegt ein Mangel vor, fühlst Du Dich müder und das Immunsystem ist geschwächt. Reich an Vitamin B12 sind die folgenden Lebensmittel:

  • Leber
  • Meeresfrüchte
  • Eier
  • Milchprodukte

Eisen

Ebenso für eine Sommermüdigkeit sorgt ein Eisenmangel. Das Eisen ist für den Sauerstofftransport notwendig. Ohne genügend Eisen werden Körper und Geist nicht mit ausreichend Sauerstoff versorgt, sodass die Leistungsfähigkeit eingeschränkt ist. Eisen ist zudem maßgeblich an der Bildung der roten Blutzellen beteiligt. Hast Du eine größere Menge Blut verloren, ist es sinnvoll auf eine ausreichende Zufuhr des Eisens zu achten.

Eisen kommt in größeren Mengen in den folgenden Lebensmitteln vor:

  • Haferflocken
  • Rotes Muskelfleisch
  • Hülsenfrüchte
  • Spinat
  • Eigelb

Mit Energie in den Sommer

Der Sommer ist für einige Menschen die schönste Jahreszeit. Endlich besteht wieder die Möglichkeit mehr Zeit in der Sonne zu verbringen und die langen Tage zu genießen.

Die heißen Temperaturen haben jedoch auch ihre Schattenseiten. Sie können Deine Gesundheit belasten und zu weniger Energie führen. In gewissen Maßen ist dies bei Temperaturen über 30°C normal. Tritt die Müdigkeit bei Dir langfristiger auf, solltest Du die hier vorgestellten Tipps befolgen.

Trinke ausreichend, ernähre Dich leichter und treibe etwas Sport, um gegen die Müdigkeit anzukämpfen. Achte auch auf Deine Schlafumgebung und gestalte Dein Schlafzimmer so, dass es nicht zu warm wird und Du ausreichend Schlaf erhältst.

Sebastian
Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbesserst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de präsentiere ich Dir alles, was Du zum Thema Schlaf wissen musst. Ob Schlafverhalten oder das Finden der passenden Matratze. Gehe mit neuer Energie durch den Tag.

Neueste Beiträge

Problemfaktor Schlafstörungen: Wo sie herkommen und was dagegen hilft

Wer abends im Bett lange nicht einschlafen kann, nachts immer wieder aufwacht und sich morgens gerädert fühlt, leidet vermutlich...

Rückenschmerzen beim Sitzen – Ursachen und gesundheitsförderliche Maßnahmen

Verbringst Du viel Zeit im Büro und erledigst Deine Arbeit am Schreibtisch? Bereitest Du Dich gerade auf Prüfungen vor...

Weshalb tritt der Husten bei einer Hausstauballergie auf?

Leidest Du unter einer Hausstauballergie, geht dies mit einigen Symptomen einher. Tränende Augen, eine laufende Nase sowie eine Beeinträchtigung...

Das Encasing waschen – Eine einfache Anleitung

Für Deinen Schlaf möchtest Du nur das Beste. Leidest Du unter einer Hausstauballergie, wird diese Deine Nachtruhe stören. Du...

Hausstauballergie – Was zahlt die Krankenkasse?

Leiden Du oder Dein Kind unter einer Hausstauballergie, werden die allergischen Reaktionen bereits eine hohe Belastung darstellen. Es fällt...

Hausstauballergie – Was tun und welche Maßnahmen reduzieren die Symptome?

Gehörst Du auch zu den Millionen von Betroffenen, die unter einer Hausstauballergie leiden? Läuft die Nase, sind Deine Augen...

Verbessere Deinen Schlaf

Boxspringbett Benno im Check

Das Boxspringbett weist einen höheren Komfort auf, als gewöhnliche...

Morgens Kopfschmerzen – Was können die Ursachen sein?

Kopfschmerzen am Morgen können den Start in den Tag...

Die besten Latexkissen im Vergleich 2021

Mit Latex im Schlafzimmer verbindest Du wahrscheinlich im ersten...

Hausstauballergie – Was zahlt die Krankenkasse?

Leiden Du oder Dein Kind unter einer Hausstauballergie, werden...

5 orthopädische Matratzen im Vergleich 2021

Rückenschmerzen gehören leider für einen großen Teil der Bevölkerung...

Das könnte Dir auch gefallenEmpfehlung