BettenBoxspringbettDas Boxspringbett knarrt - Wie wirst Du die Geräusche los?

Das Boxspringbett knarrt – Wie wirst Du die Geräusche los?

Das Boxspringbett wurde eigentlich angeschafft, um Deinen Schlaf zu verbessern. Der komplexe Aufbau sorgt für eine Entlastung Deines Körpers und bietet einen höheren Komfort.

Dieser Eindruck kann jedoch getrübt sein, wenn das Boxspringbett knarrt. Du legst Dich auf das Bett und bei jeder kleinen Bewegung treten die Geräusche auf. Dies ist nicht nur unangenehm, sondern kann Dich auch verunsichern. Steht das Boxspringbett sicher oder ist es von minderer Qualität?

Erfahre, weshalb das Boxspringbett knarrt und welche Maßnahmen einen Erfolg bringen.

Weshalb knarrt das Boxspringbett?

Das Boxspringbett verfügt über einen mehrlagigen Aufbau bestehend aus der unten liegenden Box, einer Matratze und dem Topper. Im Gegensatz zu einem Bett mit Lattenrost[1] gibt es jedoch weniger Verbindungsstellen und Angriffsmöglichkeiten, die zum Knarren führen.

Bei einem gewöhnlichen Bett ist der Lattenrost häufig ein Schwachpunkt. Dieser ist einer hohen Belastung ausgesetzt und mit den Jahren nimmt die Qualität ab. Beim Boxspringbett ist der Vorteil, dass es nicht mit einem Lattenrost ausgestattet ist. Grundsätzlich ist es weniger anfällig für das Knarren und sollte ruhiger sein.

Tritt das Knarren auf, liegt es an Dir herauszufinden von wo die Geräusche stammen. Stammt das Geräusch von der Oberfläche und dem Topper, was sehr unwahrscheinlich ist, oder von der Box, was häufiger der Fall ist?

Lege Dich dazu auf die Matratze und nimm am besten noch eine dritte Person zur Hilfe. Tritt das Knarren auf, falls Du Dich bewegst? Nimm die Matratze herunter und lege Dich vorsichtig auf den Boxspring. Ist das Knarren immer noch deutlich zu hören, könnte sich dort die Ursache befinden.

Die Füße als Schwachstelle

Eine häufige Ursache für das Knarren sind die Füße des Boxspringbettes. Die heutigen Designvorlieben führen dazu, dass die Füße möglichst unauffällig und minimalistisch gehalten sind. Dies mag zwar hochwertig aussehen, doch von der praktischen Seite ist dies eher von Nachteil.

Die Füße müssen ein relativ hohes Gewicht über eine kleine Fläche aufnehmen. Insbesondere, wenn Du sehr unruhig schläfst übertragen sich die Bewegungen an die Füße.

Eine Ursache könnte sein, dass die Schrauben zu lose sind. Diese können sich mit der Zeit gelockert haben und nun sitzen die Füße nicht mehr fest. Durch die Belastung bewegen sie sich leicht und durch den Kontakt mit dem Bett entsteht das Quietschen[2] oder Knarren.

Auch der Boden könnte für die störenden Geräusche verantwortlich sein. Steht das Boxspringbett auf einem glatten Holz- oder Steinboden, könnte es leicht herumrutschen. Auch ein unebener Boden führt zu dieser Instabilität und den klar wahrnehmbaren Geräuschen.

Die Federn sind abgelegen

Boxspringbett - Federkern
Sind die Federn in der Matratze abgelegen hilft nur der Neukauf

Die Unterbox besteht in der Regel aus einem Federkern. Je nach Ausführung entspricht dies einer gewöhnlichen Federkernmatratze oder einer Tonnen-Taschenfederkernmatratze. Die Ausführung in Form einer Tonne gilt als widerstandsfähiger und das Quietschen gilt als unwahrscheinlich.

Dennoch geben die Stahlfedern früher oder später unter der Belastung nach. Im normalen Zustand reagieren die Federn punktelastisch. Sie nehmen Dein Körpergewicht auf und entlasten den Rücken präzise.

Mit der Zeit erweisen sich die Federn als weniger stabil und zeigen Abnutzungserscheinungen. In einer Matratze können sich mehr als 1.000 Federn befinden, die eng beieinander liegen. Sind die Federn abgenutzt, sind sie leicht verformt und können gegeneinander reiben. Dies ist vor allem bei den offenen Federn der Fall. Sind die Federn von einer Tasche umgeben, ist die Gefahr des Quietschens wesentlich geringer.

Nutzt Du schon länger das Boxspringbett oder ist Dein Körpergewicht höher, sind solche Abnutzungserscheinungen nach einigen Jahren zu erwarten. Hochwertige Modelle sollten aber problemlos bis zu 10 Jahre genutzt werden, ohne dass ein Quietschen bei den Federn auftritt.

Was kannst Du gegen das Knarren unternehmen?

Du möchtest endlich wieder in Ruhe die Nacht verbringen? Dann führe die folgenden Maßnahmen durch, um die Geräuschbelastung zu verringern.

Schrauben überprüfen

Als Erstes bietet es sich an alle Verbindungsstücke zu überprüfen. Sind die Schrauben an den Füßen oder am Kopfteil fest oder sind diese lose?

Stellst Du lose Schrauben fest, dann ziehe sie an, sodass kein Spiel mehr herrscht. Dadurch schränkst Du die Bewegungsfähigkeit ein und es sollten keine Geräusche mehr auftreten.

Teilweise geben Hersteller aber auch an, dass zu feste Schrauben zum Quietschen führen. Lockere diese etwas und prüfe, ob sich eine Verbesserung einstellt. Das Bett sollte aber weiterhin stabil stehen.

Bei einem Boxspringbett mit niedrigem Kopfteil ist solch eine Maßnahme häufig hilfreich, da das Kopfteil wesentlich leichter ist. Hier besteht häufig der Fehler, dass es zu fest angezogen wird, sodass ein Knarren auftritt.

Filz unter Füße legen

Glatter Boden - Boxspringbett
Steht das Boxspringbett auf einem glatten Holzboden, dann hilft es einen Filz unterzulegen

Die einfachste Möglichkeit, um das Knarren des Boxspringbettes zu mindern, ist das Unterlegen eines Filzes unter die Füße. Dadurch verhinderst Du, dass das Bett verrutscht und der Filz schluckt die Geräusche. Auch das Verlegen eines Teppichbodens könnte einer Verbesserung bringen. Falls Du ohnehin das Schlafzimmer verändern wolltest, ist diese Maßnahme eine Überlegung wert.

Neue Matratze

Ist die Matratze durchgelegen[3] und die Federn halten nicht mehr der Belastung stand, dann lassen sich die einzelnen Federn nicht einfach austauschen. Als Lösung bleibt Dir nur übrig etwas Geld in eine neue Matratze zu investieren.

Stammt das Knarren von der Unterbox, muss in der Regel das gesamte Boxspringbett ausgetauscht werden. Frage beim Hersteller an, ob ein Austausch der Unterbox möglich ist. In den meisten Fällen bleibt Dir aber nur der Komplettaustausch.

Bevor Du zu diesen teureren Maßnahmen greifst, lohnt es sich genau die Schrauben und Verbindungen zu prüfen. Auch das Auflegen eines dickeren Kaltschaumtoppers könnte helfen. Dieser ist etwas stabiler und die Belastung dringt weniger zur Matratze durch.

Im Boxspringbett für Ruhe sorgen

Knarrt Dein Boxspringbett jedes Mal, wenn Du Dich hinauflegst ist dies ziemlich ärgerlich. Immerhin sind diese Betten nicht gerade günstig und versprechen eigentlich einen erholsamen Schlaf.

Ist dies bei Dir der Fall, dann führe die hier vorgestellten Maßnahmen durch, damit das Bett nicht mehr quietscht. Meist reicht es schon ein paar Schrauben anzuziehen und eine weiche Unterlage unter die Füße zu legen.

Anders sieht es noch bei elektrischen Boxspringbetten aus. Hier tritt das Quietschen meist in den mechanischen Bauteilen auf. Die Untersuchung hier solltest Du einem Profi überlassen, bevor Du einen größeren Schaden anrichtest.

Freue Dich wieder auf einen erholsamen Schlaf in einem ruhigen Boxspringbett.

Sebastian Jacobitz (M.Sc.)
Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbesserst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de präsentiere ich Dir alles, was Du zum Thema Schlaf wissen musst. Ob Schlafverhalten oder das Finden der passenden Matratze. Gehe mit neuer Energie durch den Tag.

Das könnte Dir auch gefallen