Übernehmen Krankenkassen die Kosten eines Venenkissens?

Verbringst Du fast jede Nacht mit dem Venenkissen im Bett, um Schwellungen und weitere Beschwerden zu lindern? Kannst Du ohne das Kissen nicht mehr schlafen und würden starke Schmerzen am nächsten Tag auftreten?

Dann liegt die Idee nahe, dass es sich bei dem Venenkissen um ein medizinisch notwendiges Hilfsmittel handelt. In diesem Fall wäre die Krankenkasse dazu verpflichtet die Kosten zu übernehmen, sodass für Dich keine finanzielle Mehrbelastung entstünde.

Doch wie sieht es in der Praxis aus und ist die Krankenkasse dazu verpflichtet Dir die Kosten für das Venenkissen zu erstatten?

Wann ist eine Kostenübernahme möglich?

Deutschland verfügt über ein sehr ausgeprägtes soziales Netz. Dieses hat zum Ziel, dass körperliche Einschränkungen nicht zu Lasten des Individuums gehen, sondern von der Allgemeinheit mitgetragen werden. Daher ist die Kostenübernahme für dringend notwendige Hilfsmittel von der Krankenkasse vorgesehen.

Darunter fallen zum Beispiel Hilfsmittel, die im Rahmen einer Behinderung benötigt werden. Sei es eine Prothese oder der Rollstuhl. In diesen Fällen ist eine Kostenübernahme[1], in einem gewissen Rahmen, kein Problem.

Auch für den Alltag können manche Gegenstände von der Krankenkasse übernommen werden. Darunter zählen zum Beispiel Sehhilfen oder Kompressionsstrümpfe. Letztere sind als Maßnahme sinnvoll, falls Du unter einer Venenschwäche leidest.

Nicht immer ist die Sachlage jedoch so eindeutig. Bei Gewichtsdecken ist eine Übernahme im Einzelfall möglich. Dies hängt von der Erfordernis der speziellen Decke und der ärztlichen Bescheinigung ab. Stellt der Arzt fest, dass ohne dieses Hilfsmittel kaum mehr ein gesunder Schlaf möglich ist, kann ein Zuschuss gewährleistet werden. Somit sinkt die finanzielle Belastung und Nutzer müssen nicht auf den Kosten alleine sitzenbleiben.

Werden die Kosten für das Venenkissen von der Krankenkasse erstattet?

Ausnahmen gelten jedoch für Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens. Dazu zählen Gegenstände, die nicht primär für das spezielle Bedürfnis kranker oder behinderter Menschen entwickelt wurden. Zu diesen zählen etwa Nackenkissen oder orthopädische Matratzen. Diese werden überwiegend von Personen genutzt, die beim Schlafen einen höheren Komfort bevorzugen. Sie gelten aber nicht als medizinische Hilfsmittel und werden daher nicht von der Krankenkasse bezuschusst.

Gleiches gilt auch für das Venenkissen. Die Barmer Krankenkasse begründet dies in einem Statement:

„Von der Leistungspflicht der GKV ausgeschlossen sind Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens. Dieses sind Produkte, die bezogen auf ihre Primärfunktion nicht für die speziellen Bedürfnisse kranker oder behinderter Menschen entwickelt und hergestellt wurden …. Hierzu zählen speziell geformte Lagerungskissen z.B. Venenkissen, Nackenkissen und -rollen, „orthopädische“ Spezialkissen, Kopfkissen mit luftbefüllbaren Kammern, Keilkissen und auch Sitz- bzw. Liegesäcke unabhängig davon, ob sie mit weichpolsternden Materialien gefüllt, aus festem Schaumstoff oder luftbefüllbar sind.“

Krankenkasse Barmer

Die Kosten eines Venenkissens werden also regelmäßig nicht von der Krankenkasse übernommen. Da der Preis zwischen den einzelnen Modellen stark schwankt, solltest Du dies berücksichtigen und nicht damit rechnen, dass die Krankenkasse eine Unterstützung anbietet.

Dennoch ist es einen Versuch wert Deine Krankenkasse zu kontaktieren und zu fragen, ob ein Zuschuss für das Venenkissen möglich ist. Möglicherweise lässt sich die Krankenkasse mit einem ärztlichen Rezept[2] von der Notwendigkeit überzeugen, sodass zumindest eine geringe Entlastung bewilligt wird.

Das Venenkissen von der Krankenkasse

Siehst Du das Venenkissen für Dich als unverzichtbar an und möchtest Du nicht allein die Kosten dafür tragen, ist es naheliegend, die Krankenkasse um Unterstützung zu bitten. Normalerweise ist diese dafür zuständig die Kosten für dringend notwendige Hilfsmittel zu übernehmen.

Beim Venenkissen ist dies jedoch nicht der Fall. Dieses wird als Gegenstand des täglichen Lebens angesehen und nicht als medizinisches Hilfsmittel. Die Kosten werden daher im Regelfall nicht übernommen.

Um dennoch etwas gegen Deine geschwollenen Beine zu unternehmen und die Venen zu stärken, kannst Du Kompressionsstrümpfe verwenden. Diese werden von der Krankenkasse bereitgestellt. Alle 6 Monate ist der Wechsel zu einem neuen Paar möglich, ohne dass für Dich Zusatzkosten entstehen. Somit hast Du immerhin eine passende Alternative, wenn schon das Venenkissen nicht bezahlt wird.

Sebastian Jacobitz (M.Sc.)
Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbesserst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de präsentiere ich Dir alles, was Du zum Thema Schlaf wissen musst. Ob Schlafverhalten oder das Finden der passenden Matratze. Gehe mit neuer Energie durch den Tag.
Neueste Beiträge

Eine Kopverformung beim Baby vermeiden

Babys verbringen die meiste Zeit des Tages in der Wiege. Die rasante Entwicklung während der ersten Lebensmonate kostet viel...

Schlafapnoe – Ursachen & Symptome

Morgens nur schwer aus dem Bett zu kommen und müde aufzustehen, stellt für viele Personen den Alltag dar. Sie...

Welcher Sport hilft bei Nackenverspannungen?

Nackenverspannungen treten meist aufgrund einer ungesunden Haltung und zu wenig Bewegung auf. Der Alltag vieler Personen ist von einem...

Nackenschmerzen und wie man die Ursachen beseitigt

Speziell bei der Arbeit vor dem Monitor, beim aufs Smartphone schauen und telefonieren sind Kopf, Arme und Schultern nur...

Ist Wärme gut für den Nacken

Bei Nackenschmerzen gilt Wärme als das Mittel zur Wahl, um die Schmerzen zu lindern. Durch die Wärme wird eine...

Baby schläft auf der Seite – Wie gefährlich ist es und was kannst Du dagegen unternehmen?

Erwachsene haben die Wahl, ob Sie lieber auf dem Rücken, der Seite oder dem Bauch schlafen. Dies ist abhängig...
Verbessere Deinen Schlaf

Wie hilft eine Tageslichtlampe bei Depressionen?

Besonders im Winter kämpfen einige Personen gegen ihre niedergeschlagene...

7 Tipps, um Dein Bett gemütlicher zu gestalten

Insbesondere an kalten Wintertagen stellt das Bett einen oft...

Yoga gegen Cellulite – So wirst Du die Orangenhaut los

Eine möglichst straffe Haut wünschen sich wahrscheinlich die meisten...

Kuscheldecke mit Ärmeln – Ratgeber & Vergleich 2021

Die Kuscheldecke mit Ärmeln erlaubt Dir, während der kalten...

Seniorenbetten – Ratgeber & Vergleich 2021

Im fortgeschrittenen Alter kann es zu einigen Einschränkungen bei...

Das könnte Dir auch gefallenEmpfehlung