Wie hoch sollte die Luftfeuchtigkeit für Dein Baby sein?

Dein Baby soll sich wohlfühlen und entspannt schlafen. Damit dies problemlos gelingt, ist das Raumklima von großer Bedeutung. Babys sind kaum in der Lage ihre eigene Körpertemperatur zu regulieren. Sie sind abhängig davon, dass die Eltern eine optimale Schlafumgebung schaffen.

Ein wichtiger Faktor ist die Luftfeuchtigkeit. Sollte das Zimmer eher trocken oder feucht sein, damit Dein Baby ungestört schläft? Im Folgenden erfährst Du, wie hoch die Luftfeuchtigkeit für Dein Baby sein sollte.

Weshalb der Schlaf für Babys besonders wichtig ist

Schlaf ist für jeden Menschen wichtig. Treten Schlafstörungen auf bedeutet dies einen erheblichen Eingriff in die Gesundheit. Die Müdigkeit macht sich direkt bemerkbar. Etwa indem die Konzentrationsfähigkeit nachlässt und eine höhere Reizbarkeit besteht. Personen mit einem Schlafmangel neigen eher zu einem aggressiven Verhalten und haben sich weniger gut unter Kontrolle.

Auch auf körperlicher Ebene zeigt sich der Schlafmangel. Das Immunsystem ist geschwächt und es besteht eine höhere Anfälligkeit gegenüber Krankheiten. Wer zu wenig schläft, wird sich öfters erkälten und generell empfindlicher sein.

All diese Faktoren treffen auch auf das Baby zu. Im Gegensatz zu Erwachsenen ist das Baby aber noch weniger robust. Ist der Schlaf gestört, etwa weil das Raumklima unangenehm ist, hat dies schwerwiegende Folgen.

Gesundheit

Auf gesundheitlicher Ebene sind die körperlichen sowie geistigen Folgen zu bemerken. Dein Baby wird infolge eines Schlafmangels viel unausgeglichener sein. Anstatt die meiste Zeit des Tages einfach zu verschlafen, schreit es vermehrt und verlangt nach Deiner Aufmerksamkeit. Es lässt sich kaum herausfinden, weshalb Dein Baby unaufhörlich schreit und dies stellt auch eine Belastung für Dich dar.

Das Infektionsrisiko Deines Babys steigt und die Entwicklung ist im Allgemeinen beeinträchtigt. Dies kann schwerwiegende langfristige Folgen nach sich ziehen.

Entwicklung des Gehirns

Schlaf - Erfahrung Baby
Im Schlaf werden die Eindrücke des Tages verarbeitet

Der Schlaf besitzt einen großen Einfluss auf die geistigen Fähigkeiten. Wird dieser gestört sinkt nicht nur die Konzentration, sondern es können Halluzinationen auftreten. Im Schlaf verarbeitet das Gehirn die erlebten Erfahrungen und kann sich von den Eindrücken erholen.

Beim Baby ist zudem entscheidend, dass das Gehirn vor allem im Schlaf wächst und reift. Die Strukturen entwickeln sich während des Schlafes und all die neuen Eindrücke werden verarbeitet. Ist der Schlaf gestört, hemmt dies die geistige Entwicklung und das Wachstum des Gehirns.

Fähigkeiten

Entwickelt sich das Gehirn langsamer, sind davon praktisch alle Fähigkeiten Deines Kindes betroffen. Dies zeigt sich zu Beginn in den langsameren motorischen Fähigkeiten und später an den schlechteren schulischen Leistungen.

Ein gestörter Schlaf erschwert Deinem Baby den Start in das Leben und stellt eine deutliche Hemmnis dar. Es fällt schwerer dem Unterricht zu folgen und davon hängt auch der spätere berufliche Erfolg ab. Biete Deinem Baby eine optimale Schlafumgebung, um diese negativen Folgen zu vermeiden.

Gewicht

Während der ersten Monate gilt das Körpergewicht als ein Gradmesser dafür, wie weit es in der Entwicklung voranschreitet. Der hohe Schlafbedarf beruht unter anderem auf dem körperlichen Wachstum, welches viel Energie benötigt. Schläft Dein Baby nicht ausreichend, kann es in den Anfangsmonaten an einem Untergewicht leiden.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass ein Schlafmangel im Babyalter mit einem Übergewicht im Erwachsenenalter assoziiert wird. Um diese Gewichtsprobleme zu vermeiden ist eine hohe Schlafqualität förderlich.

Die ideale Luftfeuchtigkeit

Die Luftfeuchtigkeit ist ein wichtiger Faktor neben der Temperatur, wenn es um das Raumklima für Dein Baby geht. Die relative Luftfeuchtigkeit beschreibt den Anteil des Wasserdampfes in der Luft.

Für Dein Baby ist eine Luftfeuchtigkeit von 50 bis 60% ideal. Damit wird ein ähnliches Niveau erreicht, wie es auch in anderen Zimmern in der Wohnung empfohlen wird. Messen lässt sich dies übrigens ganz einfach mit einem Hygrometer oder einer kleinen Wetterstation. Das Smartphone ist dafür nicht geeignet.

Die Luftfeuchtigkeit steht in einem engen Zusammenhang mit der Temperatur. Warme Luft kann mehr Wasser aufnehmen, weshalb hohe Temperaturen häufig mit einer höheren Luftfeuchtigkeit einhergehen.

Die folgenden Maßnahmen kannst Du durchführen, um die Luftfeuchtigkeit zu beeinflussen.

Lüften

Luftfeuchtigkeit Babyzimmer
Im Babyzimmer sollte eine rel. Luftfeuchtigkeit von 50-60% herrschen

Die wohl einfachste Maßnahme, um die Luftfeuchtigkeit für Dein Baby auf ein erträgliches Niveau zu bringen, besteht in dem Lüften des Raumes. Ist es im Zimmer zu feucht, wird die Feuchtigkeit im Luftaustausch gesenkt.

An heißen Tagen im Sommer bietet es sich an nur am Morgen oder Abend zu lüften. Andernfalls würde die Wärme in das Zimmer dringen und die Luftfeuchtigkeit erhöhen.

Während des Winters ist die Außenluft sehr trocken. Hier kannst Du etwas Abhilfe schaffen, indem Du kleine Wasserschälchen an der Heizung anbringst.

Zimmerpflanzen

Möchtest Du etwas Natur in die eigene Wohnung holen, sind dafür Zimmerpflanzen ideal. Sie spenden Ruhe und Du bist in der Lage Dir eine eigene Wohlfühloase zu schaffen.

Ist es im Babyzimmer jedoch sehr feucht, besitzen die Zimmerpflanzen einen gegenteiligen Effekt. Denn durch das Gießen erhöhst Du die Luftfeuchtigkeit. Ist die Luftfeuchtigkeit bereits sehr hoch, dann stelle die Zimmerpflanzen lieber in einem anderen Raum ab.

Geräte

Um die Luftfeuchtigkeit auf ein optimales Level zu halten, stehen Dir dafür auch technische Geräte zur Verfügung. Du kannst zum Beispiel einen Luftentfeuchter in der Nähe der Kinderwiege aufstellen, damit dort ein besseres Raumklima herrscht. Dieser ist vor allem im Sommer nützlich, wenn durch das Lüften die Luftfeuchtigkeit kaum mehr zu senken ist.

Folgen einer zu hohen Luftfeuchtigkeit

Welche Auswirkungen die zu hohe oder niedrige Luftfeuchtigkeit auf Dein Baby hat, wurde mit den Schlafstörungen beschrieben. Doch auch auf die räumliche Umgebung besitzt die Luftfeuchtigkeit einen hohen Einfluss.

Milben

Millionen von Menschen leiden in Deutschland unter einer Hausstauballergie. Verantwortlich dafür sind Milben und deren Hinterlassenschaften. Die kleinen Tierchen fühlen sich vor allem in feuchten Umgebungen wohl. Ist die Luftfeuchtigkeit hoch, vermehren sich Milben rasant und können für Dein Baby ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Um dies zu verhindern, solltest Du die Luftfeuchtigkeit senken. Auch das Anwenden von Encasings und der Schlaf in einer Hängewiege sind für Dein Baby positiv. Encasings verhindern, dass Dein Baby mit den Allergenen in Kontakt gerät und die Hängewiege ist atmungsaktiv, sodass Milben sich dort weniger wohlfühlen.

Schimmel

Eine weitere Gefahr geht von der Bildung von Schimmel aus. Dieser tritt ebenfalls in Räumen sowie der Matratze auf, die von einer hohen Luftfeuchtigkeit betroffen sind. Ist das Kinderzimmer von Schimmel befallen, reizt dies die Atemwege und das Risiko an Asthma zu erkranken steigt. Daher ist wichtig die Luftfeuchtigkeit in einem Bereich von 50 bis 60% zu belassen, damit Schimmel nicht auftritt.

Gesünder schlafen mit der optimalen Luftfeuchtigkeit

Um den Schlaf Deines Babys zu fördern ist das Raumklima nicht zu vernachlässigen. Der Schlaf beeinflusst maßgeblich die Entwicklung und die Gesundheit.

Daher ist es wichtig auf die optimale Luftfeuchtigkeit zu achten. Diese sollte sich in einem Bereich von 50 bis 60% befinden. Mit dem Lüften oder durch das Aufstellen technischer Geräte stellst Du sicher, dass ein optimales Raumklima besteht. Auch die Anwendung des TaoTronics Luftreinigers kann zu dieser positiven Umgebung beitragen.

Sebastian Jacobitz (M.Sc.)
Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbesserst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de präsentiere ich Dir alles, was Du zum Thema Schlaf wissen musst. Ob Schlafverhalten oder das Finden der passenden Matratze. Gehe mit neuer Energie durch den Tag.

Neueste Beiträge

Baby schwitzt beim Schlafen – Ursachen & Abkühlmöglichkeiten

Wenn es in der Nacht zu warm wird, ist es eine völlig normale Reaktion darauf, wenn Du vermehrt schwitzt....

Welche Symptome zeigen sich bei einer Hausstauballergie?

Mehrere Millionen Menschen leiden in Deutschland unter einer Hausstauballergie. Sie wachen mit Beschwerden morgens auf und glauben vielleicht, dass...

Wie hoch sollte ein Topper sein

Möchtest Du Deinem Bett ein weicheres Liegegefühl verpassen, ist der Topper das beste Mittel der Wahl. Bei Boxspringbetten gehört...

Wie schlafen Wale?

Meeressäuger haben nicht den Luxus, dass Sie sich nach einem anstrengenden Tag in das eigene Bett legen und in...

Schaffe die perfekte Schlafumgebung für Dein Baby

Für Dein Baby sollte der Schlaf eine der obersten Prioritäten während des ersten Lebensjahres sein. Dein Baby verbringt fast...

Plötzlicher Kindstod – Mit der richtigen Matratze die Gefahr senken

Der plötzliche Kindstod ist der Albtraum jeder Eltern. Du legst Dein Baby in die Kinderwiege und morgens wacht es...

Verbessere Deinen Schlaf

7 Zonen Matratze – Welche Vorteile bieten die Liegezonen?

Wachst Du morgens mit Rückenschmerzen auf und fällt Dir...

Reisekissen Volar im Check

Lange Reisen sind häufig mit einem Schlafmangel verbunden. Im...

Casper Matratze im Check

Möchtest Du Deinen Schlafkomfort verbessern und bist mit Deiner...

Echtholzbetten – 3 stilvolle Varianten vorgestellt

In vielen Schlafzimmern dominiert Holz als eines der bevorzugten...

Wann ist der Besuch eines Schlaflabors sinnvoll?

Leidest Du unter Schlafstörungen, sind die Ursachen dafür nicht...

Das könnte Dir auch gefallenEmpfehlung