Leidest Du unter Schulterschmerzen, die besonders während der Nacht ausgeprägt sind und sich teilweise noch über die erste Tageshälfte ziehen?

Dann kann dieser Schmerz Dich vor einige Rätsel stellen. Denn normalerweise gilt die Regel, dass ein Ausruhen der betroffenen Körperstelle dazu führt, dass diese sich erholen kann und der Schmerz zurückgeht.

Doch was kannst Du tun, wenn gerade die Nacht dazu führt, dass die Schulterschmerzen stärker werden und der Schlaf keine Linderung verschafft?

Wie Du gegen diese Schmerzen vorgehst und am besten auf Medikamente verzichtest, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Einher geht damit natürlich die Empfehlung, dass bei starken Beschwerden immer der Arzt der erste Ansprechpartner sein sollte.

Ursachen für die Schulterschmerzen während der Nacht

Um den Schmerzen auf den Grund zu gehen, musst Du in erster Linie die Ursachen finden. Nur dann ist eine zielgerichtete Behandlung möglich, um nachhaltig die Beschwerden zu lindern.

Wenn die Schulterschmerzen vor allem nachts auftreten, beruht dies in den meisten Fällen auf eine Entzündung der umliegenden Strukturen der Schultern. Dazu werden die Sehnen und Schleimbeutel gezählt.

Während der Nacht sind die Muskeln in einem entspannten Zustand. Für die Schulter ist dies in diesem Fall aber ein Nachteil und führt dazu, dass die Beschwerden auftreten.

Durch die erschlaffte Muskulatur steigt der Oberarmkopf etwas hoch. Der Raum unter dem Schulterdach verengt sich und gibt den Strukturen nicht mehr genügend Platz.

Zunächst äußert sich dies darin, dass die Sehnen und Schleimbeutel etwas gereizt sind. Nach dem Aufstehen wirst Du dies an leichten Beschwerden bei der Bewegungsausführung merken. Nach einer gewissen Zeit kann sich diese leichte Reizung zu einer kompletten Entzündung weiterentwickeln.

Während des Tages geht der Schmerz zurück. Dies liegt daran, dass die Schulter nun bewegt wird. Sie wird stärker durchblutet und die Bewegungsfähigkeit verbessert. Die betroffenen Strukturen werden besser versorgt und die Schulter kann sich etwas erholen.

Legst Du Dich nachts zur Ruhe, sinkt die Durchblutung an den betroffenen Stellen. Der Schmerz dann wieder zu und wird morgens nach dem Aufstehen am stärksten Wahrgenommen.

Was kannst Du gegen die Schmerzen unternehmen

Die Schmerzen können während des Tages eine große Einschränkung darstellen. Schließlich dauert es erst einige Zeit, bis Du die Schulter schmerzfrei einsetzen kannst.

Zuallererst solltest Du versuchen, Deine Schlafposition etwas anzupassen. Eine Ursache liegt darin, dass der Arm zu tief liegt. Um die Schulter etwas zu öffnen und den Strukturen mehr Platz zu geben, ist es empfehlenswert sich ein Kissen unter den Arm zu legen. Dazu solltest Du auf dem Rücken liegen und durch die erhöhte Haltung wird die Schulter geöffnet.

Eine weitere Ursache für die Entzündungen sind in der schlechteren Durchblutung zu ergründen. Vor dem Schlafengehen könntest Du die Durchblutung fördern, indem Du eine entsprechende Salbe aufträgst. Ein Pferdebalsam etwa regt die Durchblutung an und dadurch kann der Entzündung vorgebeugt werden. Du kannst aber auch zu anderen natürlichen Mitteln greifen, wie etwa Omega-3 oder der Teufelskralle.

Helfen diese natürlichen Mittel noch nicht, kannst Du zeitlich begrenzt auch Schmerzmittel, wie Ibuprofen, wählen. Damit könnte sich die akute Entzündung etwas lindern lassen. Du solltest die Einnahme dieser Mittel aber auf maximal eine Woche begrenzen.

Schulterschmerzen - Basketball
Bei akuten Schulterschmerzen sollte die sportliche Belastung reduziert werden.

Darüber hinaus solltest Du auch die Belastung der Schulter reduzieren und ergründen, ob der Alltag zu den Schmerzen führen könnte. Ist die Schulter im Beruf oder beim Sport einer hohen Belastung ausgesetzt, kann sich dies nachts im Schmerz äußern.

Versuche also die sportlichen Aktivitäten zurückzuschrauben und tritt im Beruf etwas kürzer. Bei starken Schmerzen ist auch eine Krankschreibung sinnvoll, um schwerwiegende Spätfolgen zu vermeiden und der Schulter Zeit zur Regeneration zu gönnen.

Wann der Arzt zu Rate gezogen werden sollte

Klingen die Schmerzen nicht mit den beschriebenen Methoden ab und ist keine Besserung in Sicht, sollte umgehend der Arzt aufgesucht werden. Auch eine Schwellung oder Rötung der Haut sind klare Anzeichen dafür, dass ein Arzt die Untersuchung vornehmen muss.

Dieser wird im Rahmen der Untersuchung häufig ein Röntgenbild der Schulter anfertigen lassen. Durch dieses kann er prüfen, ob eine Arthrose oder eine Kalkschulter vorliegen. Vor allem im fortgeschrittenen Alter ist die Arthrose ein ernstzunehmendes Risiko.

Stellt der Arzt eine Entzündung fest, wird diese mit Kortisonspritzen behandelt. Diese dienen dazu, die Entzündung einzudämmen und die akuten Schmerzen zu lindern.

Je nach Befund können auch andere Behandlungsmethoden, wie mit fokussierten Stoßwellen oder LASER-Strahlung, zum Einsatz kommen. Dadurch wird die Durchblutung angeregt und gefördert.

Um zukünftigen Beschwerden vorzubeugen, wird höchstwahrscheinlich auch eine Krankengymnastik verschrieben. Bei dieser werden mittels verschiedener Übungen die Muskulatur gekräftigt. Dadurch bleibt die Schulter während der Nacht stabil und die Entzündung nimmt ab.

Leidest Du nur unter kleineren Reizungen an der Schulter am Morgen, kannst Du durch ein Kräftigungsprogramm selber noch dafür sorgen, dass die Muskulatur gestärkt wird. Dadurch lässt sich möglicherweise eine Entzündung noch verhindern.

Die Schulterschmerzen während der Nacht

Fühlt sich Deine Schulter am Morgen besonders eingeschränkt an und leidest Du unter starken Schmerzen, liegt wahrscheinlich eine Entzündung vor. Diese wird dadurch hervorgerufen, dass die Muskulatur zu schwach ausgeprägt ist und der wichtigen Struktur der Schulter nicht genügend Raum geboten wird.

Mit einem Kissen unter dem Arm kannst Du die Schlafposition begünstigen, um der Entzündung entgegenzuwirken. Bei leichten Beschwerden ist auch ein Muskelaufbau ratsam.

Wirken diese natürlichen Hilfsmittel aber nicht, ist immer der Arzt der richtige Ansprechpartner. Nur dieser kann eine ausführliche Diagnose vornehmen und die genauen Behandlungsmethoden festlegen.

Dann werden die Schmerzen in der Schulter während der Nacht hoffentlich langfristig besiegt.

Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbessern kannst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de wirst Du zahlreiche Ratgeber und Produktempfehlungen finden, um die Nacht wieder geruhsam zu genießen.