Schmerzen in der Hüfte gehören ebenso zu den bekannten Schmerzbereichen, wie der Rücken, Beine oder Knie. Von den Schmerzen betroffen sind vor allem ältere Menschen, deren Hüftgelenk bereits verschlissen ist. Hier wird häufig ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt, um die Schmerzen in der Hüfte zu beseitigen.

Doch die Schmerzen betreffen auch jüngere Personen und es gibt eine Reihe von weiteren Ursachen. Welche dies sind und wie Du die Schmerzen in der Hüfte beim Liegen oder Schlafen loswirst, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Ursachen der Schmerzen in der Hüfte beim Liegen oder Schlafen

Zunächst solltest Du natürlich herausfinden, weshalb die Schmerzen auftreten. Nur indem Du die Ursachen findest, wirst Du eine geeignete Therapie durchführen können. Häufig werden die Schmerzen vom zu vielen Sitzen und zu wenig Bewegung ausgelöst. Die folgenden Ursachen können auch Dich betreffen.

Schmerzen in der Hüfte - Sitzen
Die Schmerzen in der Hüfte können zum Beispiel durch ein zu langes Sitzen entstehen.

Die Schmerzen in der Hüfte oder beim Liegen können nicht immer simpel zugeordnet werden. Sie können entweder vom Muskel oder einem gereizten Nerv herrühren.

Während der Ruhehaltung kann es aber dazu kommen, dass die Schmerzen als intensiver wahrgenommen werden. Liegst Du auf der Seite, wirkt ein größerer Druck auf der Hüfte und den Knochen. Das gesamte Körpergewicht wird nun von der Hüfte aufgenommen und dadurch können sich die Schmerzen verschlimmern. Prüfe also, ob es nicht sinnvoll wäre, den Rückenschlaf zu erlernen und die Hüfte zu entlasten.

Überlastung

Eine der Hauptursachen, weshalb die Schmerzen auftreten ist eine Überlastung. Insbesondere, wenn Du schon im fortgeschrittenen Alter bist und die Hüfte etwas angegriffen ist, wird eine Überlastung schnell zu Schmerzen führen. Hier gilt, dass Du Dich schonen solltest, um der Hüfte wieder Zeit zu geben, sich zu regenerieren.

Leidest Du unter dem restless-leg Syndrom und kannst die Beine nie stillhalten, kann dies selbst im jüngeren Alter zu den Hüftbeschweren führen. Während des Tages wirst Du diese noch gar nicht wahrnehmen. Nachts aber, wenn die Beine sich ausruhen, werden die Schmerzen deutlich spürbar sein. Nutze die Hilfe eines Arztes, um diese Beschwerden zu lindern.

Entzündungen

Neben der Abnutzung können auch eine Reihe von Entzündungen für die Schmerzen in der Hüfte beim Liegen oder Schlafen verantwortlich sein. Leidest Du unter einer Arthrose, werden die Schmerzen bei Ruhe in der Regel etwas weniger.

Liegt eine Entzündung vor, ist dies aber nicht der Fall. Hier können die Schmerzen im Ruhezustand sogar noch zunehmen. Die Entzündung kann verschiedene Bereiche treffen, die sich auf die Hüfte auswirken.

Kannst Du nur schwer zuordnen, wo die Schmerzen sich befinden, deutet dies auf eine Nervenentzündung hin. Die Schmerzen werden grob am oberen Ende und etwas außen am Oberschenkel verspürt. Dies kann an einem gereizten Hautnerv liegen.

Sind die Schmerzen hingegen deutlich an der Seite, deutet dies auf eine Schleimbeutelentzündung hin. Die Schleimbeutelentzündung tritt etwa infolge einer Hüft-OP auf oder wenn Du diese stark belastest.

Es kann aber auch das Hüftgelenk an sich von einer Entzündung betroffen sein. Dies wird als Coxarthritis bezeichnet und kann durch eine rheumatoide Arthritis, Schuppenflechte oder einer bakteriellen Entzündung ausgelöst werden. Bei der spezifischen rheumatischen Erkrankung „Morbus Becherew“ sind die Schmerzen vor allem an den unteren Gelenken der Wirbelsäule und dem Kreuzbein zu spüren.

Nun hast Du schon eine erste Einschätzung erhalten, weshalb die Schmerzen in der Hüfte auftreten können. Eine reine Selbstdiagnose ist aber niemals sinnvoll. Kläre daher mit einem Arzt ab, weshalb die Schmerzen auftreten. Mithilfe eines Orthopäden kann eine geeignete Therapie gefunden werden.

Hüftschmerzen im Liegen in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft stellt ohnehin schon eine große Herausforderung für den Körper dar. Hüftschmerzen sind nur ein der unangenehmen Begleiterscheinungen.

Aufgrund des höheren Gewichtes des Bauches kommt es zu einem Druck seitlich des Oberschenkels. Dort verläuft ein empfindlicher Nerz und die Reizung äußert sich erst in einem leichten Kribbeln, welche im Laufe der Zeit zu größeren Schmerzen in der Leiste und dem Hüftbereich übergeht.

Auch eine Fehlbelastung während der Schwangerschaft kann zu den Beschwerden führen. Es kann noch etwas ungewohnt sein, dass zusätzliche Gewicht zu bewegen. Es tritt eine Fehlhaltung der Hüftmuskulatur auf, diese verspannt sich und geht in Schmerzen über. Diese Schmerzen sind vor allem während der Bewegung zu spüren.

Es gibt aber noch eine weitere Ursache, weshalb die Hüftschmerzen in der Schwangerschaft auftreten. Auch die Hormone spielen verrückt und durch die Veränderungen wird der Bandapparat etwas lockerer. Die Schambeinfuge sitzt nicht mehr ganz stabil und es kann zu den Hüftschmerzen kommen.

Um den Rücken zu entlasten, wird Schwangeren empfohlen auf der Seite zu schlafen. Dies kann ebenfalls zu den Schmerzen führen und dann ist es sinnvoll, zwischen der Rücken- und Seitenlage zu wechseln.

Die falsche Matratze

Bist Du eigentlich gesund und hast keinerlei gesundheitlichen Probleme im Alltag, aber die Hüfte will einfach nicht aufhören zu schmerzen? Werden die Schmerzen geringer, wenn Du im Hotel übernachtest?

Dann könnte die Matratze für die Schmerzen verantwortlich sein. Denn beim Kauf der Matratze ist es wichtig, dass Du ein Modell auswählst, welches sich nicht nur gut anfühlt, sondern tatsächlich für Dich am besten geeignet ist.

Beim Kauf solltest Du auf eine ausführliche Beratung setzen. So erfährst Du, welche Matratze gut zu Dir und Deinen Schlafgewohnheiten passt. Wichtig ist vor allem die Härte der Matratze. Diese sollte weder zu hart, noch zu weich sein, sondern Dein Körpergewicht optimal unterstützen.

Wichtig sind hierbei vor allem die Schultern und die Hüfte. Liegst Du auf der Seite, dürfen diese Bereiche nicht zu tief in die Matratze einsinken. Häufig wird eine besonders weiche Matratze als hochwertig empfunden. Dies ist jedoch ein Trugschluss und Du solltest eher darauf achten, dass Deine Wirbelsäule möglichst gerade verläuft und keinen Knick aufweist.

Ein amerikanisches Boxspringbett bietet eine komfortable Lösung, um den Rücken und die Hüfte zu entlasten. Hierbei besteht die Matratze aus vielen kleinen Federn, die das Körpergewicht aufnehmen und über die gesamte Fläche verteilen. So sinkt kein Körperteil besonders tief ein, sondern wird stabilisiert.

Therapiemöglichkeiten

Was kannst Du nun unternehmen, um die Schmerzen in der Hüfte zu lindern? Diese folgenden Maßnahmen solltest Du auf jeden Fall ausprobieren und hoffentlich werden Deine Schmerzen bald der Vergangenheit angehören.

Massagen und Physiotherapie

Eine Ursache für die Hüftschmerzen liegen in der falschen Körperhaltung und den Verspannungen der Muskeln. Die Verspannungen schlagen bei dauerhafter Belastung in Schmerzen um. Durch Massagen ist es dem Physiotherapeut möglich, die Muskeln zu entspannen.

Du kannst aber auch selber mit einem Shiatsu Massagegerät oder einer Akupressurmatte versuchen die Verspannungen zu lösen. Dies ist besonders gut geeignet, wenn die Schmerzen schwach sind und Du die Massage gut aushältst.

Bewegung und Training

Sport - Schmerzen in der Hüfte
Sport stellt eine gute Möglichkeit dar, um die Schmerzen zu lindern.

Sitzt Du viel und Du leidest unter einem Bewegungsmangel, ist es ratsam den Alltag etwas aktiver zu gestalten. Versuche längere Strecken zu laufen und baue Deine Hüftmuskulatur auf.

Bist Du schon aktiv im Training, solltest Du dieses etwas umstellen. Entweder liegt eine Überbelastung vor oder die Trainingsgestaltung ist für Deine Hüfte schädlich. Variiere etwas die Übungen und die Intensität und schaue, ob eine Verbesserung eintritt.

Kissen verwenden

Schläfst Du auf der Seite, kannst Du Kissen benutzen, um die Schlafposition etwas angenehmer zu gestalten. Nutze doch zum Beispiel ein Relaxkissen und klemme dieses zwischen die Knie. Damit unterstützt Du Deine Hüfte und die Belastung wird vermindert.

Auch die Bedeutung der passenden Matratze und der Schlafposition wurden erläutert. Schaue, wie sich Deine Hüftschmerzen entwickeln und ob eine Linderung eintritt.

Ohne Schmerzen in der Hüfte entspannt liegen und schlafen

Schmerzen in der Hüfte beim Liegen oder Schlafen stellen eine große Beeinträchtigung der Lebensqualität dar. Du kannst diesen Schmerzen kaum entkommen, denn sie treten nicht nur bei Belastung auf, sondern sind praktisch ständig präsent.

Anhand der hier präsentierten Ursachen und Therapiemöglichkeiten erhältst Du bereits erste Ideen, weshalb die Hüftschmerzen entstanden sind und wie Du sie behandeln kannst. In jedem Fall solltest Du aber mit dem Arzt abklären, weshalb die Schmerzen überhaupt auftreten und ob die Therapiemaßnahmen sinnvoll erscheinen.

Nur der Arzt kann Dir zuverlässig helfen und deshalb ist dieser Dein erster Ansprechpartner.

Wie Millionen andere Personen leide auch ich unter einer Hausstauballergie. Diese führte zu einigen schlaflosen Nächten. Da ich in Indonesien lebe war ich zusätzlich noch mit der Hitze und hohen Luftfeuchtigkeit geplat. Nach einigen Experimentieren habe ich jedoch meinen Schlaf verbessern können und bin nun vollkommen beschwerdefrei. Weder die Allergie noch Rückenschmerzen beeinflussen meinen Schlaf. Morgens mit Energie aufzustehen, anstatt sich aus dem Bett zu quälen, ist ein unbeschreibliches Gefühl. In diesem Blog möchte ich Dir zeigen, wie Du Deine Schlafqualität erhöhst und ein völlig neues Leben beginnst.