Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden und stellen ein echtes Volksleiden dar. Sie beeinflussen den Alltag und stellen eine große Beeinträchtigung dar.

Eigentlich sollte der Rücken sich während der Nacht von den Strapazen des Tages erholen. Doch bemerkst Du morgens, dass dort die Schmerzen am Größten sind, könnte die Matratze mitverantwortlich für die Rückenschmerzen sein.

Wie kann eine ungeeignete Matratze Deine Rückenschmerzen verstärken und worauf solltest Du bei der Wahl der Matratze achten?

Wie entstehen die Rückenschmerzen aufgrund der Matratze?

Die Matratze sollte eigentlich dafür sorgen, dass die Wirbelsäule entlastet wird. Durch die Federn oder dem Komfortschaum wird das Gewicht optimal aufgenommen und die Belastung von der Wirbelsäule genommen.

Bei einer ungeeigneten Matratze ist dies allerdings nicht der Fall. Diese sorgt dafür, dass eine Kompression der Wirbelsäule stattfindet. Anstatt dass diese sich frei entfalten kann, wird über die gesamte Nacht ein gewisser Druck ausgeübt. Die Wirbelsäule befindet sich während des Schlafens in einer ungünstigen Position und die Strukturen werden gereizt.

Diese Reizungen setzen sich über die Nervenwurzeln fort. Dort und an den Gelenkflächen sind die Schmerzen am Morgen spürbar. Reizungen sind eher von kurzer Dauer und mit der richtigen Matratze wirst Du wieder für eine gesündere Lage sorgen.

Ungeeignete Matratze - Rückenschmerzen
Eine ungeeignete Matratze führt zu einer ungünstigen Position der Wirbelsäule

Problematisch wird es hingegen, wenn die ungünstige Position der Wirbelsäule über einen längeren Zeitraum beibehalten wird. Dann treten nicht nur Reizungen auf, sondern der Verschleiß wird beschleunigt.

Während des Schlafens sollte sich die Wirbelsäule eigentlich regenerieren. Ist dies nicht möglich, treten die Verschleißerscheinungen an den Bandscheiben und Knorpel deutlicher zum Vorschein. Bewegungen des Alltags können nun mit Schmerzen einhergehen. Da sich der Knorpel nicht neu bildet, können diese Beschwerden lebenslang auftreten.

Die Beschwerden führen dazu, dass der gesamte Bewegungsablauf beeinträchtigt ist. Die Muskulatur wird nicht mehr ausgeglichen belastet, sondern es treten Dysbalancen auf. Dies führt zu Verspannungen und langfristig stärkeren Schmerzen.

Durch die falsche Lage der Wirbelsäule auf der Matratze können sich die Bandscheiben nicht erholen. Reizungen und Verschleißerscheinungen treten auf. Damit ist die Matratze direkt für die Rückenschmerzen verantwortlich.

Weshalb die Rückenschmerzen am Morgen am stärksten sind

Besonders stark wahrnehmbar sind die Schmerzen am Morgen. Obwohl Du die Nacht im Liegen verbracht hast und die Belastung für die Wirbelsäule am niedrigsten sein sollte, fällt das Aufstehen schwer.

Dies liegt daran, dass sich während der Nacht die Bandscheiben mit einer Flüssigkeit füllen. Die Flüssigkeit soll den Stoffwechsel beschleunigen und die Regeneration verbessern.

Liegst Du falsch und die Wirbelsäule befindet sich in einer ungünstigen Lage, kann die Flüssigkeit kaum zu den Bandscheiben gelangen. Daher fühlen sich die Gelenke am Morgen „steif“ an, weil dort ebenfalls die Flüssigkeit fehlt.

Um die Schmerzen zu lindern ist also etwas Bewegung notwendig. Danach wird die Gelenkschmiere zu einer besseren Bewegungsfähigkeit führen und die Schmerzen gehen zurück.

Daher ist umso wichtiger eine passende Matratze zu finden. Diese lässt eine Regeneration der Bandscheiben zu und Du wirst morgens ohne diese Beschwerden aufstehen.

Matratzen können bestehende Rückenschmerzen verstärken

Büro - Rückenschmerzen
Bestehen bereits Rückenschmerzen, z.B. aufgrund zu langer Arbeit, kann eine ungeeignete Matratze diese verstärken

Leidest Du ohnehin schon unter Rückenschmerzen, weil Du etwa im Job viel sitzt und unter einem Bewegungsmangel leidest, kann eine ungünstige Matratze diese Beschwerden verstärken. Durch das falsche Liegen treten Reizungen auf und der Rücken wird geschädigt.

Die Schmerzen führen dazu, dass Du während der Nacht kaum zur Ruhe findest. Du wälzt Dich von einer Seite zur Anderen und findest keine Position, die für Dich angenehm ist.

Schlafstörungen treten ein und der Tiefschlaf ist reduziert. Damit wird die Regeneration Deines gesamten Körpers gestört und die Rückenschmerzen verstärkt. Der Stress führt zusätzlich dazu, dass die Schmerzen intensiver wahrgenommen werden.

Leidest Du bereits unter Rückenschmerzen, ist es umso wichtiger nachts für einen geruhsamen Schlaf zu sorgen. Setze auf hochwertige Modelle, wie die Casper Matratze, um in allen Lagen eine optimale Unterstützung für Deinen Rücken zu schaffen.

Tipps für eine rückenfreundliche Matratze

Worauf solltest Du nun achten, wenn Du eine Matratze suchst, die Deine Wirbelsäule tatsächlich entlastet? Hier findest Du Tipps, die Du beim Kauf berücksichtigen solltest.

Die richtige Härte wählen

Ist eine weiche Matratze automatisch gesünder für Deinen Rücken?

Diese Weisheit hält sich leider hartnäckig, ist aber unwahr. Eine zu weiche Matratze könnte nicht die notwendige Stabilität bieten, um die Wirbelsäule zu entlasten.

Vielmehr kommt es darauf an die optimale Härte zu finden. Die Matratze sollte so fest sein, dass die Wirbelsäule möglichst ihrer natürlichen Form folgt. Schulter und Hüfte sinken etwas ein, während die anderen Körperpartien unterstützt werden. Auf diese Weise wirst Du die Wirbelsäule entlasten und eine optimale Härte wählen.

Achte auf Deine Körperstatur

Bei der Wahl der richtigen Härte und der Matratze musst Du auch Deine Körpergröße und das Gewicht berücksichtigen. Es nützt nichts eine durchschnittliche Matratze zu wählen, wenn Du besonders groß oder etwas schwerer bist. Die Matratze muss in jedem Fall zu Dir passen.

Teste daher vor dem Kauf die Matratze oder nutze die Probenächte, die von den meisten Herstellern gewährt werden. Dann wirst Du selber in Erfahrung bringen, ob die gewählte Matratze für Deinen Körperbau die optimale Lösung darstellt.

Dein Schlafverhalten

Jeder Mensch schläft anders und daher sollte die Matratze genau auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten sein. Schläfst Du etwa auf der Seite, wird eine Komfortschaummatratze besser für Dich geeignet sein als eine Federkernmatratze.

Auch die Atmungsaktivität ist wichtig, um morgens nicht auf einer feuchten Matratze aufzuwachen. Es zählt nicht nur, dass die Matratze besonders gesund ist, sondern dass Du Dich auf ihr wohlfühlst. Dann wirst Du besser schlafen und Deinem Rücken etwas Gutes tun.

Nicht zu viel Zeit auf der Matratze verbringen

Matratze - Bewegung
Selbst auf einer perfekten Matratze solltest Du nicht zu viel Zeit verbringen, sondern lieber in Bewegung bleiben

Unter dem Einfluss der Rückenschmerzen könnte schnell das Verlangen bestehen, Bewegungen so stark wie möglich zu vermeiden. Doch diese Schonhaltung führt nicht etwa dazu, dass die Wirbelsäule sich erholt, sondern nur noch mehr „einrostet“.

Um die Rückenschmerzen zu lindern ist viel Bewegung notwendig. Spaziergänge und andere Tätigkeiten sind wichtig, um die Muskulatur zu stärken.

Verbringe daher so wenig Zeit wie möglich auf der Matratze, selbst wenn Du ein ideales Modell gefunden hast. Bleibe lieber in Bewegung und suche nach Möglichkeiten aktiv zu bleiben. Dann wirst Du mit der Kombination einer guten Matratze und einem aktiveren Lebensstil die Rückenschmerzen besser in den Griff bekommen.

Wenn die Matratze zu Rückenschmerzen führt

In den seltensten Fällen wird eine ungeeignete Matratze der alleinige Grund sein, weshalb starke Rückenschmerzen auftreten. Dafür müsste diese schon stark abgelegen und ungünstig sein, um die Reizungen auszulösen.

Oftmals bestehen bereits Vorerkrankungen, die durch eine ungünstige Matratze und einer falschen Schlafposition verstärkt werden. Daher gilt, dass neben dem Kauf einer geeigneten Matratze auch der Arzt aufgesucht werden sollte. Nur der Arzt kann letztendlich die eigentliche Ursache hinter den Rückenschmerzen erörtern und diese lindern.

Leidest Du unter Rückenschmerzen, prüfe, ob eine andere Matratze die Schmerzen lindert. Sprich gleichzeitig mit einem Arzt über die Probleme, um die Ursache zu finden. Unter ärztlicher Behandlung, mehr Bewegung und mit Hilfe einer rückenfreundlichen Matratze wirst Du schon bald mit mehr Freude aufstehen und aktiver Dein Leben ohne Schmerzen gestalten.

Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbessern kannst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de wirst Du zahlreiche Ratgeber und Produktempfehlungen finden, um die Nacht wieder geruhsam zu genießen.