Leidest Du unter einer Erkältung, kann das Einschlafen zu einem Problem werden. Die Nase läuft, Du fühlst Dich unwohl und weist einfach nicht, wie Du diesen unangenehmen Symptomen auf den Leib rücken kannst.

Als ein altes Hausmittel wird die Rotlichttherapie angesehen. Bei dieser wird ein Infarotlicht genutzt, um eine Tiefenwärme zu erzeugen.

Doch gibt es Belege dafür, dass das Rotlicht bei einer Erkältung hilft oder handelt es sich dabei nur um ein altes Hausrezept, welches heute als widerlegt gilt?

Die Wirksamkeit des Rotlichts bei der Erkältung

Alte Hausrezepte, um die Erkältung zu reduzieren, gibt es einige. Schließlich möchte niemand länger mit einer triefenden Nase zu kämpfen haben als notwendig. Eine Weisheit besagt allerdings, dass eine Erkältung immer 7 Tage andauert, unabhängig davon ob Medikamente eingenommen werden oder nicht. Mit Hilfe der Medikamente können ohnehin nur die Symptome gelindert, aber nicht die eigentlichen Krankheitserreger bekämpft werden.

In der modernen Medizin gibt es keinen Beleg dafür, dass das Rotlicht bei einer Erkältung hilft. Es gibt keine Bestätigung dafür, dass die Tiefenwärme einen positiven Effekt besitzt.

Dies kann im ersten Moment ziemlich niederschmetternd klingen, wenn Du versuchst mit der Rotlichtlampe die schmerzenden Nebenhöhlen zu bestrahlen. Doch hier sei gesagt, dass nur, weil es keine positive Bestätigung gibt, das Gegenteil der Fall sein muss.

Vielmehr kann im Moment nur gesagt werden, dass die Zusammenhänge nicht klar beschrieben werden können. Dementsprechend kann das Rotlicht auch einen positiven Effekt besitzen und die Erkältungsdauer verkürzen.

Versprichst Du Dir einen positiven Effekt und bemerkst eine Verbesserung, ist das Rotlicht im Rahmen der Therapie sinnvoll. Du solltest also selber für Dich entscheiden, ob die folgende Wirkweise für Dich hilfreich erscheint und Deine Erkältung verkürzt.

Die gewünschte Wirkung

Das Rotlicht wird normalerweise bei muskulären Problemen eingesetzt. Wenn die Muskeln verspannt sind, wird die Rotlichtlampe auf die entsprechende Körperstelle gerichtet und durch die Wärme wird ein entspannender Effekt erzielt. Die Verspannungen nehmen ab und damit werden auch die Schmerzen gelindert.

Ähnliches wird auch als Ziel bei der Erkältung beschrieben. Das Rotlicht strahlt im infraroten Bereich. Dieser ist für den Menschen nicht sichtbar. Das Licht dringt wenige Millimeter in die Haut ein und sorgt dort für eine Erwärmung.

Die Wärme hat zur Folge, dass an der betroffenen Stelle die Durchblutung gefördert wird. Durch den größeren Blutfluss wird die Temperatur reguliert und die Wärme abtransportiert.

Durch die höhere Durchblutung soll das Immunsystem gestärkt werden. Nährstoffe werden schneller transportiert und die körpereigenen Zellen reagieren schneller auf das Eindringen der Viren, welche die Erkältung auslösen.

Ob der Effekt allerdings die Erkältungsdauer verkürzt, ist bisher wissenschaftlich nicht geklärt. Studien, die dies beweisen würden gibt es schlichtweg nicht. Es kann also aus medizinischer Sicht nicht eindeutig gesagt werden, ob das Rotlicht bei einer Erkältung hilft.

Ist das Rotlicht sinnvoll?

Wurde früher auch teils von Ärzten noch der Rat gegeben, dass das Rotlicht gegen die Erkältung eingesetzt wird, ist dies heutzutage nicht mehr der Fall. Ist die Erkältung eingetreten, verzichten Mediziner mittlerweile auf das Rotlicht.

Es bleibt aber nicht auszuschließen, dass zumindest der Placeboeffekt zu einer Verringerung der Erkältungssymptome führt. Schließlich besitzt unser Bewusstsein einen hohen Einfluss auf den Körper und das Immunsystem. Besteht das Gefühl, dass die Krankheitserreger bekämpft werden, kann dies auch zu einer realen Veränderung beitragen.

Rotlichtlampe - Wärme
Die Wirkung des Rotlichts ist nicht bestätigt. Hilft Dir Wärme bei einer Erkältung, kannst Du die Rotlichtlampe ruhig ausprobieren.

Ob solch eine Veränderung wahrgenommen wird, ist allerdings von der individuellen Person abhängig. Erkältungen können sich ganz unterschiedlich anfühlen. Während manche Personen am liebsten eine Wärmflasche nutzen und frieren, schwitzen andere Personen, weil der Körper die Viren bekämpft.

Tut Dir Wärme generell gut bei einer Erkältung und spürst eine Linderung, solltest Du die Rotlichtlampe selber mal ausprobieren, um zu testen, ob sie einen positiven Effekt besitzt. Mitunter wird Deine Nase nicht mehr so verstopft sein und Du kannst nachts wieder besser einschlafen.

Anwendung

Hast Du Dich dazu entschieden das Rotlicht auszuprobieren, ist die Anwendung im Grunde keine große Herausforderung. Du solltest nur darauf achten, dass Du einen ausreichend großen Abstand einhältst. Das Licht ist zwar nicht schädlich, die Wärme könnte aber zu Verbrennungen führen. Insbesondere im Bereich der Augen kann dies eine große Gefahr darstellen. Daher solltest Du die Augen unbedingt geschlossen halten, während Du die Nasennebenhöhlen bestrahlst.

Die Behandlungsdauer beträgt im Normalfall zwischen 10 und 15 Minuten. Du solltest aber selber einschätzen, wie viel Wärme Du benötigst und wann die Bestrahlung unangenehm wird. Feste Zeitangaben gibt es daher nicht und sollten sich nach der Leistung Deiner Rotlichtlampe richten.

Zu beachten ist zudem, dass es sich um ein modernes und geprüftes Gerät handelt. Hast Du ein altes Modell im Keller wiederentdeckt, ist dieses möglicherweise nicht mehr für den Gebrauch geeignet. Vertraue daher lieber neuen Geräten, die auf jeden Fall eine DIN-Nummer besitzen.

Abzuraten ist die Behandlung zudem bei einer akuten Mittelohrentzündung. Hier wird die Wärme eher schaden, als helfen. Auch wer unter Herz-Kreislauf-Problemen zu leiden hat, sollte mit der Wärme nicht noch eine zusätzliche Belastung darstellen.

Abschließende Meinung

Ob das Rotlicht bei einer Erkältung hilft ist wissenschaftlich nicht belegt. Es kann daher weder gesagt werden, dass die Erkältungsdauer reduziert oder gesteigert wird.

Du solltest also selber in Erfahrung bringen, ob die Wärme einen positiven Effekt für Dich besitzt und Dir bei einer Erkältung Linderung verschafft. Spürst Du eine Verbesserung und hast das Gefühl, dass die Symptome durch das Einwirken des Rotlichts abnehmen, kannst Du die Rotlichtlampe ruhig verwenden.

Bei der Anwendung solltest Du nur darauf achten, dass die Wärme nicht zu intensiv ist und Du bei einer akuten Entzündung auf eine Wärmeeinwirkung verzichtest.

Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbessern kannst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de wirst Du zahlreiche Ratgeber und Produktempfehlungen finden, um die Nacht wieder geruhsam zu genießen.