Sind Matratzenschoner notwendig?

-

Die Anschaffung einer Matratze ist mit größeren Kosten verbunden. Der Preis kann gerne mehrere hundert Euro betragen. Du verbringst schließlich viel Zeit auf ihr und möchtest, dass die hohe Qualität erhalten bleibt.

Ein Matratzenschoner verspricht, die Belastung zu verringern. Damit soll die Lebensdauer verlängert werden, sodass Du für einen längeren Zeitraum die Matratze nutzen kannst.

Doch ist es heutzutage noch notwendig einen Matratzenschoner zu verwenden und welche unterschiedlichen Arten gibt es?

Was ist ein Matratzenschoner?

Unter dem Matratzenschoner werden verschiedene Ausführungen zusammengefasst. Eigentlich wird unter diesem Begriff ein Schoner verstanden, welcher unter die Matratze gelegt wird. Zwischen Lattenrost und der Unterseite der Matratze verhindert der Schoner, dass die Unterlage aufgerieben wird. Dies ist vorteilhaft, falls Du etwa eine Wendematratze verwendest und die Unterseite nicht dieser Belastung aussetzen möchtest.

Als Alternative gibt es auch Schoner, welche auf die Oberseite der Matratze gelegt werden. Dort soll die Oberfläche vor der körperlichen Belastung geschützt werden. Während der Nacht schwitzt Du und bewegst Dich im Bett, was über lange Zeit eine höhere Belastung für die Matratze darstellt. Somit wird die Matratze auf mehrere Weisen geschont, sodass Du sie länger nutzen kannst.

Welche Varianten gibt es?

Ob der Matratzenschoner für Dich notwendig ist, hängt im Wesentlichen vom Typ ab. Es gibt einige unterschiedliche Varianten, die für Deine Bedürfnisse zutreffender sind.

Der Matratzenschoner für die Oberfläche

Für den Matratzenschoner auf der Oberseite spricht, dass dieser das Material schützt. Schwitzt Du viel und bewegst Du Dich, führt dies zu einer höheren Beanspruchung. Du müsstest pfleglicher mit der Matratze umgehen und diese des Öfteren wenden. Um Dir diese Arbeit zu ersparen, bietet sich die Matratzenauflage für die Oberseite an.

Neben diesen einfachen Auflagen gibt es auch sogenannte Topper. Diese schützen nicht nur, sie bieten auch einen besseren Schlafkomfort. Sie bestehen meist aus einem weichen Schaumstoff, welcher sich optimal Deinem Rücken anpasst. Auf diese Weise schützt Du nicht nur die Matratze. Du verbesserst auch die Schlafqualität und nimmst die Belastung von Deiner Wirbelsäule.

Matratzenschoner für die Unterseite

In Deutschland werden vielfach noch Lattenroste verwendet. Diese bieten im Vergleich zum Boxspringbett den Vorteil, dass sie kostengünstiger sind und eine bessere Luftzirkulation ermöglichen. Doch für die Matratze ist der Lattenrost nicht so einfach zu verkraften. Die Auflagefläche ist kleiner, sodass ein höherer Abrieb auf der kleinen Fläche besteht.

Damit die Unterseite nicht in Mitleidenschaft gezogen wird, ist es nützlich einen Matratzenschoner zu verwenden. Dieser verhindert, dass der Stoff beschädigt wird und verteilt etwas besser die Kraft.

Die Luftzirkulation wird allerdings etwas eingeschränkt, da der Schoner eine weitere Schicht darstellt.

Encasings

Einen umfänglichen Schutz bieten Encasings. Diese befinden sich nicht nur oben oder unten, sondern umschließen die gesamte Matratze. Encasings sind vor allem für Allergiker gedacht, die nicht mit den Allergenen der Hausstaubmilbe in Kontakt geraten wollen. Durch den sicheren Schutz des Encasings verbleibt der Staub innerhalb der Matratze und tritt nicht an die Oberfläche.

Dass die Matratze geschützt wird, ist eigentlich nur ein netter Nebeneffekt der Encasings. Dennoch solltest Du dies nicht unterschätzen. Diese Verhüllungen lassen sich bei hohen Temperaturen waschen, sodass nicht nur für Allergiker eine hygienischere Schlafumgebung geschaffen wird.

Leidest Du unter einer Hausstauballergie, solltest Du auf diese Form des Schutzes setzen. Alternativ ist auch die Nutzung der Allergiker Bettwäsche zu empfehlen, welche ebenso verhindert, dass Du mit den Milben in Kontakt kommst. Ebenso gibt es Allergiker Matratzen, welche nützliche Eigenschaften aufweisen und besonders atmungsaktiv sind.

Für wen sind Matratzenschoner empfehlenswert?

Je nach Deinem Schlafverhalten und Deinen Bedürfnissen, sind unterschiedliche Varianten von Schonern für Dich besser geeignet. Für eigentlich jeden Schlaftyp stellt der Schoner eine Verbesserung dar, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest.

Stark schwitzende Personen

Während der Nacht ist es nichts Ungewöhnliches, dass einige hundert Milliliter an Schweiß abgesondert werden. Ist dies bei Dir selbst in kälteren Nächten der Fall und hältst Du es im Sommer kaum in der Hitze aus, ist ein Matratzenschoner eine sinnvolle Investition.

Er fängt einen Teil der Feuchtigkeit auf und verhindert, dass diese in die Matratze eindringt. Anschließend sondert er die Feuchtigkeit ab und lässt sich bei hohen Temperaturen waschen.

Allergiker

Für Allergiker ist ein spezieller Schoner notwendig, welcher besonders dicht ist. Diese Encasings umschließen die Matratze sowie die Bettwäsche vollständig. Dadurch wird verhindert, dass Allergiker mit den Allergenen der Hausstaubmilben in Kontakt kommen. Die typischen Symptome verringern sich merklich und diese Schutzmöglichkeit stellt die effektivste Variante dar, damit Allergiker eine ruhige Nacht verbringen.

Kinder

Kinderbett - Matratzenschoner
Der Matratzenschoner ist für das Kinderbett besonders sinnvoll

Kinder gehen mit der Matratze wenig pfleglich um. Sie springen auf ihr und auch das Essen kann gerne noch im Bett landen. Daher ist ein Schoner für die Kinderbettmatratze auch in der Größe 90x200cm sinnvoll, da diese sich leichter reinigen lassen. Die Verunreinigungen dringen nicht bis in die Matratze vor.

Gästematratze

Empfängst Du häufiger Gäste, sollen diese sich während der Nacht wohlfühlen. Die Gästematratze sollte nicht nur besonders flexibel sein und sich an die unterschiedlichen Körpertypen anpassen, sondern auch hygienisch sein. Denn in fremden Betten sollte eine hohe Sauberkeit vorherrschen, damit Deine Gäste sich wohlfühlen.

Der Schoner ist für diesen Zweck ein sinnvolles Hilfsmittel. Anstatt die Matratze aufwendig auszulüften und zu reinigen, musst Du einfach nur den Schoner waschen und schon erhalten Deine Gäste das Gefühl als würden sie auf einer brandneuen Matratze schlafen.

Schwere Personen

Ist das Körpergewicht höher, steigt die Belastung für die Matratze. Sie muss für das höhere Gewicht ausgelegt sein, damit keine Schäden entstehen. Ein Schoner schützt vor allem die Oberfläche der Matratze für Übergewichtige. Auch ein Topper, welcher für Rückenschmerzen geeignet ist hilft, die Belastung von der Wirbelsäule zu nehmen und gleichzeitig die Matratze zu schützen.

Ist der Matratzenschoner ein Muss?

Ist es notwendig einen Matratzenschoner zu benutzen oder kannst Du Dir das Geld sparen?

Zusammenfassend siehst Du hier die Vorteile, die ein Matratzenschoner mit sich bringt.

  • Schützt die Oberfläche vor Verunreinigungen
  • Hält die Feuchtigkeit von der Matratze fern
  • Vermeidet den direkten Kontakt mit Milben
  • Vermindert den Abrieb
  • Höherer Schlafkomfort

Je nach Ausführung weisen die Matratzenschoner andere Eigenschaften auf. Überlege Dir daher, wie Du Deinen Schlaf verbessern möchtest und Deine Matratze unterstützt.

Die Kosten für einen Matratzenschoner sind relativ gering und amortisieren sich durch die längere Lebensdauer der Matratze. Teilweise werden die Kosten auch von der Krankenkasse übernommen, falls ein Encasing für Deine Allergie vom Arzt verschrieben wird.

Daher stellt der Matratzenschoner eine sinnvolle Anschaffung dar, welche beim Bett nicht fehlen sollte.

Sebastian
Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbesserst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de präsentiere ich Dir alles, was Du zum Thema Schlaf wissen musst. Ob Schlafverhalten oder das Finden der passenden Matratze. Gehe mit neuer Energie durch den Tag.

Neueste Beiträge

Problemfaktor Schlafstörungen: Wo sie herkommen und was dagegen hilft

Wer abends im Bett lange nicht einschlafen kann, nachts immer wieder aufwacht und sich morgens gerädert fühlt, leidet vermutlich...

Rückenschmerzen beim Sitzen – Ursachen und gesundheitsförderliche Maßnahmen

Verbringst Du viel Zeit im Büro und erledigst Deine Arbeit am Schreibtisch? Bereitest Du Dich gerade auf Prüfungen vor...

Weshalb tritt der Husten bei einer Hausstauballergie auf?

Leidest Du unter einer Hausstauballergie, geht dies mit einigen Symptomen einher. Tränende Augen, eine laufende Nase sowie eine Beeinträchtigung...

Das Encasing waschen – Eine einfache Anleitung

Für Deinen Schlaf möchtest Du nur das Beste. Leidest Du unter einer Hausstauballergie, wird diese Deine Nachtruhe stören. Du...

Hausstauballergie – Was zahlt die Krankenkasse?

Leiden Du oder Dein Kind unter einer Hausstauballergie, werden die allergischen Reaktionen bereits eine hohe Belastung darstellen. Es fällt...

Hausstauballergie – Was tun und welche Maßnahmen reduzieren die Symptome?

Gehörst Du auch zu den Millionen von Betroffenen, die unter einer Hausstauballergie leiden? Läuft die Nase, sind Deine Augen...

Verbessere Deinen Schlaf

Sabbern im Schlaf – Wie kannst Du den unangenehmen Speichelfluss verhindern?

Der Schlaf sollte heilig sein und einen entspannten Start...

5 Wake Up Lights für ein entspanntes Aufstehen im Vergleich 2021

Das Aufwachen stellt für viele Personen eine echte Herausforderung...

Medisana Fußsprudelbad FS 883 im Check

Möchtest Du nach dem Feierabend bei einer wohltuenden Massage...

5 Milbensauger im Vergleich 2021

Gehörst Du zu den knapp 10 Millionen Menschen in...

Auf dem Bauch schlafen – Wie erholsam ist es?

Wenn es um eine bequeme Schlafposition geht, scheinen die...

Das könnte Dir auch gefallenEmpfehlung