Wie gefährlich ist die Massagepistole?

In den letzten Jahren ist der Trend zur Selbsttherapie bei muskulären Problemen ungebrochen. Es wurde gezeigt, dass Faszien einen viel größeren Einfluss auf das Wohlbefinden der Muskulatur haben, als lange angenommen. Leidest Du unter Verspannungen oder Schmerzen, im Schulter- oder Nackenbereich, geht dies meist auf ein verhärtetes Fasziengewebe zurück. Die Muskulatur ist ständig einer Anspannung ausgesetzt und nicht so geschmeidig, wie sie eigentlich sein sollte.

Als Lösung haben sich eine Massagerolle und die Massagepistole etabliert. Diese sind erschwinglich und kommen bei vielen Sportbegeisterten zum Einsatz. Um Beschwerden vorzubeugen oder Verspannungen zu lindern, wird die Muskulatur mit der Massagepistole bearbeitet. Mithilfe der Anwendung wird eine Linderung der Symptome erwartet und die sportliche Aktivität soll davon profitieren.

Eine Massagepistole übt einen hohen Druck aus. Mit einer Vielzahl von Schlägen pro Sekunde wirkt sie auf die Muskulatur ein. Da ist die Frage berechtigt, ob die Massagepistole gefährlich und vielleicht kontraproduktiv sein könnte.

Ist die Anwendung der Massagepistole sinnvoll oder ist die Gefahr für Hobbysportler zu hoch, dass Muskeln geschädigt werden?

Funktionsweise der Massagepistole

Die Funktionsweise einer Massagepistole ist leicht erklärt. Obwohl der Name auf ein martialisches Gerät hindeutet, sind Massagepistolen einfach in der Anwendung.

Sie bestehen aus einem Aufsatz und einem Motor, welcher den Aufsatz in Bewegung versetzt. Je nach eingestellter Geschwindigkeit schwingt der Aufsatz bis zu 40 Mal in der Sekunde auf die Muskulatur. Dabei lässt sich bei den meisten Geräten auch die Intensität einstellen. Auf diese Weise werden die Muskeln, ähnlich wie beim Physiotherapeuten in Bewegung versetzt. Nach der Anwendung entsteht ein Gefühl als hättest Du gerade eine Tiefenmassage durchlebt.

Massagepistole - Tiefenmassage
Die Massagepistole hinterlässt eine Wirkung, ähnlich einer Tiefenmassage eines professionellen Therapeuten

Je nach betroffener Körperstelle kann die Massage selber durchgeführt werden. Am Oberschenkel oder dem Arm, kannst Du eigenständig das Gerät auf die Muskeln einwirken lassen. Bei Verspannungen oder Schmerzen im Rücken muss die Therapie von einer dritten Person durchgeführt werden.

Mit im Lieferumfang enthalten sind verschiedene Aufsätze. Je nach genauem Leiden und der Körperstelle verwendest Du einen anderen Aufsatz. So lassen sich etwa die Erholung beschleunigen oder Verspannungen lindern.

Die Kraft, die während der Anwendung auf die Muskulatur einwirkt, ist nicht zu unterschätzen. Es handelt sich nicht um eine sanfte Erholungsmassage. Daher wird die Behandlung durchaus als schmerzhaft empfunden und kann bei unsachgemäßer Anwendung gefährlich sein.

Bei welchen Beschwerden hilft die Massagepistole?

Die Massagepistole kommt häufig bei Verspannungen zum Einsatz. Diese können im Rahmen einer sportlichen Aktivität auftreten oder wenn Du lange Zeit im Büro sitzt. Die einseitige Belastung führt zu einer Verkürzung der Muskulatur und die Faszien sind in der Bewegungsfähigkeit eingeschränkt.

Durch die Druckeinwirkung der Massagepistole besteht das Ziel, dass die verklebten Faszien gelöst werden. Dadurch sollen Verspannungen zurückgehen und die Beschwerden treten nicht mehr auf. Das Sitzen ist wieder angenehmer und die sportliche Leistungsfähigkeit profitiert davon.

Ob diese Wirkung tatsächlich eintritt, ist jedoch umstritten. Ein angenehmes Gefühl nach der Behandlung lässt sich kaum abstreiten. Doch es wird gewarnt, dass durch die Einwirkung der Massagepistole sich die Muskelfasern zusammenziehen, anstatt sich zu entspannen. Damit würde genau der gegenteilige Effekt erzielt werden. Im ersten Moment trete zwar eine Verbesserung ein, doch nach wenigen Tagen oder Wochen treten die Beschwerden wieder auf.

Massagepistolen stellen also kein Allheilmittel dar, wenn es um muskuläre Probleme geht. Dennoch ist die Behandlung, richtig ausgeführt, bei bestimmten Beschwerden zu empfehlen.

Bei leichten muskulären Problemen oder nach einer moderaten Sporteinheit ist die Massagepistole tatsächlich sinnvoll. Sie regt die Durchblutung an und fördert die Regeneration. Die Intensität sollte jedoch nicht zu hoch sein, sodass keine zusätzliche Belastung entsteht.

Wann ist die Anwendung gefährlich?

Problematisch wird es, wenn sämtliche muskuläre Probleme oder sogar Gelenkschmerzen mit Massagepistolen therapiert werden möchten. Für diesen Einsatz ist das Gerät völlig ungeeignet.

Massagepistole - Wirbelsäule
Die Massagepistole darf nicht direkt auf der Wirbelsäule oder den Gelenken aufgesetzt werden

Zunächst gilt der Hinweis, dass die Massagepistole nur auf der Muskulatur anzuwenden ist. Keinesfalls dürfen Gelenke damit bearbeitet werden. Insbesondere bei einer akuten Entzündung ist von solch einer Einwirkung abzuraten. Dann hilft nur eine milde Kältebehandlung, um die Schmerzen zu lindern und der Gang zum Arzt.

Akute Gelenkentzündung

Im schlimmsten Fall kann die Behandlung am Gelenk dazu führen, dass sich die Beschwerden intensivieren. War der Körper zuvor selber noch in der Lage die Entzündung auszukurieren, kann durch die Einwirkung der Massagepistole eine Operation unumgänglich werden. Durch den zusätzlichen Druck kann das Gelenk so stark beschädigt werden, dass nur eine Operation für Linderung sorgt. Setze das Gerät also niemals direkt auf das Knie, den Ellenbogen oder die Schulter.

Rückenschmerzen aufgrund von Wirbelfehlstellungen

Gleiches gilt auch für die Behandlung am Rücken. Leidest Du unter Verspannungen am Rücken, können diese langfristig zu einer Fehlstellung einzelner Wirbel führen. Diese sind kaum wahrnehmbar, können von einem erfahrenen Chiropraktiker jedoch ertastet werden.

Keinesfalls darfst Du Massagepistolen auf der Wirbelsäule anwenden. Damit rückst Du die Wirbel etwa nicht gerade, sondern führst nur eine Schädigung herbei.

Wende die Massagepistole lediglich an, um Verspannungen zu lösen. Hierfür kannst Du sanft die Muskulatur entlang der Wirbelsäule bearbeiten, musst dabei aber die speziellen Aufsätze verwenden, um nicht die Bandscheiben zu belasten.

Muskelverletzung

Vorbeugend oder bei kleineren Beschwerden ist der Einsatz der Massagepistole wirkungsvoll. Die Durchblutung wird angeregt, die Regeneration beschleunigt und die Muskulatur lockerer.

Leidest Du unter einer akuten Muskelverletzung, wie etwa einem Muskelfaserriss, ist die Anwendung der Massagepistole gefährlich. Die äußerliche Einwirkung ist zu hoch, als dass eine Linderung herbeigeführt würde. Vielmehr wird das ohnehin schon geschädigte Gewebe weit über die Belastungsgrenze beansprucht.

Bei einem Muskelfaserriss oder ähnlichen Verletzungen gilt zunächst eine gewisse Ruhephase einzuhalten. Erst danach ist im Verlaufe der Rehabilitation eine sanfte Massage sinnvoll.

Worauf musst Du bei der Therapie achten?

Ob die Massagepistole gefährlich ist, hängt im Wesentlichen vom Umgang und dem Einsatzgebiet ab. Gehst Du mit dem Gerät verantwortungsvoll um, erweist es sich als sinnvolle Unterstützung für zu Hause. Du musst seltener zum Physiotherapeuten und kannst selbstständig die Muskulatur bearbeiten. Die folgenden Grundsätze musst Du dabei beachten.

Bearbeite ausschließlich die Muskulatur und niemals das Gelenk oder die Wirbelsäule
Bei akuten Verletzungen ist die Massagepistole gefährlich und kontraproduktiv
Starte mit niedriger Intensität und gehe nicht über Deine Schmerzgrenze hinaus
Verwende Massagepistolen lieber am Ruhetag und nicht nach einer intensiven Sporteinheit
Halte die Anwendung möglichst kurz – Wenige Minuten sind ausreichend, um den gesamten Körper zu massieren

Jeder Körper reagiert anders auf die Einwirkung der Massagepistolen. Daher ist es ratsam zunächst eigene Erfahrungen zu machen und nicht zu intensiv mit der Behandlung zu beginnen. Tastest Du Dich langsam an Deine Grenze heran, wird die Gefahr einer Schädigung deutlich reduziert.

Ist die Massagepistole gefährlich?

Die Massagepistole ist ein kraftvolles Gerät, welches bei falscher Anwendung zu Schädigungen an Gelenken, der Wirbelsäule oder den Muskeln führen kann. Die Gefahr ist jedoch äußerst niedrig, wenn Du Dich an die Anwendungsempfehlungen handelst.

Keinesfalls gelten Massagepistolen als Heilmittel für sämtliche körperliche Probleme. Setze die Geräte nur ein, wenn leichte muskuläre Verspannungen bestehen oder Du die Regeneration fördern möchtest. Dann ist die Therapie sinnvoll und das Risiko einer Schädigung äußerst gering.

Lerne nach dem Kauf zunächst den richtigen Umgang und beginne mit einer niedrigen Intensität. Dann erweisen sich Massagepistolen als wenig gefährlich und sind auch in den Händen von Hobbysportlern nützlich.

Sebastian Jacobitz (M.Sc.)
Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbesserst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de präsentiere ich Dir alles, was Du zum Thema Schlaf wissen musst. Ob Schlafverhalten oder das Finden der passenden Matratze. Gehe mit neuer Energie durch den Tag.

Neueste Beiträge

Wärmeunterbett & Inkontinenz – Besteht eine Gefahr?

Das Wärmeunterbett stellt eine wunderbare Möglichkeit dar, um das Bett vor dem Schlafengehen auf eine angenehme Temperatur zu erwärmen....

Wie hilft das Venenkissen in der Schwangerschaft?

Die Schwangerschaft stellt eine hohe Belastung für den Körper dar. Das Herz-Kreislauf-System muss nicht nur Dich, sondern auch Dein...

Wie schlafen Astronauten im Weltall?

Dich abends in Deine gemütliche Decke zu packen, ein Buch zu lesen und auf dem Nachttisch ein Glas Milch...

Übernehmen Krankenkassen die Kosten eines Venenkissens?

Verbringst Du fast jede Nacht mit dem Venenkissen im Bett, um Schwellungen und weitere Beschwerden zu lindern? Kannst Du...

Was bringen Venenkissen und bei welchen Beschwerden sind sie sinnvoll

Fühlen sich Deine Beine am Abend schwer und geschwollen an? Leidest Du häufiger unter müden Beinen und möchtest Dich...

Hilft Dir der Tageslichtwecker beim Einschlafen?

Hast Du Probleme am Morgen aus dem Bett zu kommen, ist der Tageslichtwecker eine sinnvolle Anschaffung. Dieser weckt Dich...

Verbessere Deinen Schlaf

Leesa Matratze im Check

Hast Du Dir schon Gedanken darüber gemacht, wie gut...

Können Hunde träumen?

Die Nacht stellt für uns Menschen eine Auszeit vom...

Hausstauballergie – Was tun und welche Maßnahmen reduzieren die Symptome?

Gehörst Du auch zu den Millionen von Betroffenen, die...

Sport vor dem Schlafen – Fördert es Deinen Schlaf?

Mit dem Sport werden einige positive Verbindungen zu Deiner...

Halten Menschen einen Winterschlaf?

Können Menschen Winterschlaf halten und wäre das eine Erklärung...

Das könnte Dir auch gefallenEmpfehlung