Eine Kopfmassage ist eine angenehme Erfahrung. Ob beim Masseur oder vom Partner, die Massage der Kopfpartie sorgt nicht nur für Entspannung, sondern lindert auch Schmerzen. Leidest Du unter Kopfschmerzen, ist die Massage ein wunderbares Mittel, um auf natürliche Weise die Beschwerden zu mindern.

Ist Dein Partner aber noch etwas ungeschickt oder weißt Du selber nicht, wie die perfekte Kopfmassage gelingt und welche positiven Auswirkungen sie hat, erfährst Du in diesem Ratgeber alles, was Du zu diesem Thema wissen musst. Dann kannst Du diese angenehme Massage nutzen, um Deinen Partner zu verwöhnen oder selber die Kopfschmerzen zu bekämpfen.

Positive Wirkung der Kopfmassage

Massagen gelten allgemein als wohltuend und sind förderlich für die Entspannung. Der Alltag ist oft mit Stress verbunden und es ist kaum möglich, mal so richtig abzuschalten. Dann kommt eine Massage gerade richtig, um sich verwöhnen zu lassen.

Mit einem Nackenmassagegerät lässt sich zum Beispiel wunderbar die Nackenmuskulatur bearbeiten. Diese ist vom vielen Sitzen überstrapaziert und kann diese Form der Erholung gut gebrauchen. Hierbei wird über Massageköpfe die Muskulatur in der Tiefe gelockert. Verspannungen lösen sich auf und Schmerzen verschwinden.

Nutzt Du hingegen ein Ultraschallgerät, sorgen die Schallwellen für eine Tiefenentspannung. Über die Wellen wird in der Muskulatur eine Wärme erzeugt und die Durchblutung angeregt.

Im Folgenden erfährst Du, wie hingegen die Kopfmassage wirkt.

Kopfschmerzen lindern

Kopfmassage - Kopfschmerzen
Mit der Kopfmassage kannst Du Kopfschmerzen lindern und Stress mindern.

Anders als bei den meisten anderen Massageformen ist die Muskulatur nicht der Hauptfokus bei der Kopfmassage. Es geht eher darum, bestimmte Punkte zu stimulieren, um die Durchblutung zu fördern und die Energie in das Gleichgewicht zu bringen.

Kopfschmerzen beruhen meist auf einer Störung der Durchblutung. Daher ist die Einnahme von Aspirin, einem blutverdünnenden Mittel, so hilfreich. Der gehemmte Blutfluss wird verbessert und die Kopfschmerzen weniger.

Möchtest Du auf Aspirin verzichten, kannst Du eigenständig durch die passende Massage die Durchblutung wieder in Gang bringen. Hierfür legst Du die Finger auf die schmerzenden Stellen und übst sanft einen Druck aus. Oftmals liegen die betroffenen Schmerzpunkte an der Schläfe. Gerade bei der Migräne ist die Massage der Schläfen ein beliebtes Vorgehen, um die Schmerzen zu lindern.

Eine andere Möglichkeit besteht in der Massage der Ohren. Lege Deine Hände auf die Ohren und atme dabei ruhig ein und aus. Nun klappst Du die Ohrmuscheln nach vorne und wieder zurück. Ziehe danach die Ohren vorsichtig in die Länge und massiere die Ohren mit Daumen und Zeigefinger. Dieses Vorgehen wird zu einer Entspannung der Kopfhaut führen und dementsprechend auch die Schmerzen mindern.

Gesündere Haut

Das Wohlbefinden und die Gesundheit eines Menschen lässt sich in vielen Fällen direkt an der Haut ablesen. Stehst Du viel unter Stress, wirst Du wahrscheinlich selber bemerken, wie negativ darauf Deine Haut reagiert. Pickel werden sichtbarer und die Haut wirkt trockener. Dies trägt nicht gerade zu einem frischen und gesunden Erscheinungsbild bei.

Mit einer Kopfmassage kannst Du für Entspannung sorgen und das Stresslevel senken. Die Durchblutung wird angeregt und in der Kombination sorgen diese Wirkungen dafür, dass Falten zurückgehen. Nährstoffe werden besser von der Haut aufgenommen und die Regeneration gefördert.

Dadurch wirkt die Haut jünger und viel gesünder. Durch die bessere Durchblutung kann auch einem Haarausfall entgegengewirkt werden. Indem die Haarfollikel besser mit Nährstoffen versorgt werden, wird der Ausfall verlangsamt.

Die Kopfmassage besitzt weitreichende positive Effekte und möchtest Du Dich einfach nur besser fühlen, solltest Du sie selber ausprobieren.

Die perfekte Kopfmassage

Fehlt Dir das notwendige Feingefühl und Du würdest Dich nicht als besonders talentiert bezeichnen? Dann ist dies gar kein Problem. Die Kopfmassage lässt sich mit der folgenden Vorgehensweise ganz einfach durchführen und führt mit Sicherheit zu der gewünschten Entspannung.

Wichtig ist, dass Du nur die Fingerkuppen nutzt. Übe einen leichten Druck aus und gehe nicht zu grob vor. Für die Stimulation der Kopfhaut ist es ausreichend, wenn diese einen leichten Reiz erhält. Es geht nicht darum die Muskulatur zu lockern, sondern nur die Durchblutung in der Haut anzuregen.

Beginne mit den Fingerkuppen einen leichten Druck am Haaransatz auszuüben. Gehe dabei behutsam vor und schaffe am besten noch eine entspannte Umgebung.

Nun arbeitest Du Dich vom Haaransatz zum Nacken vor. Mit kreisenden Bewegungen massierst Du den gesamten Kopf und wirst die Durchblutung anregen. Der Bewegungsablauf erinnert daran, als würdest Du Dir die Haare shampoonieren.

Führe die Bewegungen so langsam wie nötig aus. Dies sorgt für einen beruhigenden Effekt und löst den Stress.

Am Nacken angekommen, kannst Du die Seitenpartien des Kopfes nochmals gesondert massieren. Auch die Schläfen haben etwas mehr Aufmerksamkeit verdient und können zum Abschluss länger bearbeitet werden. Insbesondere wer unter Kopfschmerzen leidet, wird von der Massage der Schläfen profitieren.

Für einen ganz besonders positiven Effekt kannst Du zum Ende ganz leicht an den Haaren ziehen. Dies hebt die Kopfhaut und regt zusätzlich den Stoffwechsel in der Region an. Vermeide es aber, dass dieses Vorgehen als Schmerzhaft empfunden wird. Daher gilt auch hier wieder, dass das Ziehen so leicht wie möglich ausgeführt wird.

Du merkst also, dass die Kopfmassage ganz einfach durchführbar ist. Gehe in kreisenden Bewegungen vom Haaransatz zum Nacken vor und übe sanft einen Druck mit Deinen Fingern aus. Massiere noch leicht die Schläfen und schon wird die Kopfmassage zu einem vollen Erfolg.

Weitere Hilfsmittel sind nicht notwendig und innerhalb weniger Minuten kann sich die positive Wirkung bereits bemerkbar machen. Damit ist die Kopfmassage auch ein wunderbares Mittel, um während der Mittagspause abzuschalten und etwas zu entspannen.

Nutze diese wunderbar natürliche Massage, um das Wohlbefinden zu steigern.

Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbessern kannst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de wirst Du zahlreiche Ratgeber und Produktempfehlungen finden, um die Nacht wieder geruhsam zu genießen.