RatgeberEin guter Schlaf sollte niemals unterschätzt werden!

Ein guter Schlaf sollte niemals unterschätzt werden!

Auch wenn einige Menschen gerne damit angeben, wenn sie nur vier oder fünf Stunden geschlafen haben, ist dies nichts, worauf man neidisch sein sollte. Als Erstes kommt einem in den Sinn, dass man mit weniger Schlaf mehr vom Tag hat. Doch dies entspricht leider nicht der Realität. Durch einen Mangel an Schlaf ist der Körper nämlich den Tag über müde, kann nicht ausreichend konzentriert arbeiten und neigt schnell zu Heißhungerattacken. Alle diese Faktoren werden durch schlechten und mangelnden Schlaf hervorgerufen. Deshalb wird es Zeit, Tipps für einen guten und erholsamen Schlaf zu erfahren!

Ein bequemes Bett für den nötigen Komfort beim Schlafen!

Auch dieser Punkt wird leider viel zu häufig unterschätzt. Ein bequemes Bett kann maßgeblich zu einem erholsamen Schlaf beitragen und sollte deshalb mit Bedacht ausgewählt werden. Einerseits ist das Material des Bettes entscheidend und es sollte sich dabei bestenfalls um ein langlebiges Material, wie beispielsweise Holz handeln. Bei slewo.com[1] werden beispielsweise Massivholzbetten angeboten, die nicht nur für eine schöne Optik im Schlafzimmer sorgen. Noch dazu sind diese Betten sehr bequem und halten viele Jahre. Deshalb lohnt es sich bei dem Kauf eines neuen Bettes einmal etwas tiefer in die Taschen zu greifen und dafür die nächsten Jahre erholsam schlafen zu können.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Größe des Bettes[2]. Diese sollte der Personenzahl entsprechend angepasst sein und lieber etwas zu groß als zu klein ausgewählt werden. In dem Schlafzimmer muss für das Bett ausreichend Platz vorhanden sein, jedoch sollte das Bett eine hohe Priorität bei der Einrichtung des Zimmers haben. Möglicherweise kann beispielsweise der Kleiderschrank stattdessen in einem anderen Zimmer aufgestellt werden und dadurch die Größe des Bettes vergrößert werden.

Eine Schlafroutine entwickeln kann wahre Wunder bewirken!

Eine Schlafroutine kann viele verschiedene Aspekte umfassen, die je nach persönlichen Vorlieben angepasst werden können. Einerseits geht es dabei um die Einschlaf- und Aufstehzeit. Diese sollte jeden Tag sehr ähnlich, bestmöglich genau gleich sein, damit der Körper einen Rhythmus hat, dem er folgen kann. Bei der Auswahl der entsprechenden Zeiten ist jedoch wichtig, dass eine Schlafzeit von mindestens acht Stunden angestrebt wird. Dadurch bekommt der Körper während der Nacht ausreichend Erholung und der nächste Tag kann mit vollem Schwung gestartet werden.

Es gibt viele Tipps für einen entspannten Schlaf, wovon nicht alle gleichzeitig umgesetzt werden können. Wichtig ist, dass man sich für den Anfang einen oder zwei Tipps heraussucht und diese mit der Zeit zu festen Routinen werden. Dazu gehört beispielsweise das Verzichten auf jegliche elektrische Geräte am Abend, um das blaue Licht der Bildschirme zu vermeiden. Der Körper produziert andernfalls zu wenig Melatonin, welches für einen erholsamen Schlaf sorgt. Auf der anderen Seite ist es aber auch wichtig, dass der Körper vor dem Schlafengehen entspannt ist. Hierfür hat jeder seine ganz eigenen Methoden und kann beispielsweise vor dem Schlafen ein Buch lesen, ein Hörbuch hören oder auch eine Entspannungsübung im Bett[3] machen. Die Möglichkeiten sind heutzutage grenzenlos und es können auch verschiedene Varianten miteinander kombiniert werden. Wie wäre es beispielsweise mit dem Lesen eines guten Buchs in der Badewanne?

Sebastian Jacobitz (M.Sc.)
Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbesserst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de präsentiere ich Dir alles, was Du zum Thema Schlaf wissen musst. Ob Schlafverhalten oder das Finden der passenden Matratze. Gehe mit neuer Energie durch den Tag.

Das könnte Dir auch gefallen