Mit dieser Fußreflexzonenmassage Anleitung kannst Du selbstständig die Füße so massieren, dass Du von den positiven Effekten profitierst. Sicherlich wäre es entspannender und wirkungsvoller, wenn Du die Massage von einem professionellem Masseur durchführen lassen würdest.

Doch nicht immer ist die Zeit vorhanden, um in eine geeignete Praxis oder Salon zu gehen und zudem sind die Besuche mit hohen Kosten verbunden. Diese kannst Du umgehen, indem Du selber eine Fußreflexzonenmassage durchführst.

Wie dies geht, erfährst Du mit dieser Anleitung.

Was ist eine Fußreflexzonenmassage?

Zunächst solltest Du jedoch die Grundlagen der Fußreflexzonenmassage erfahren. Denn auch wenn es sich für Außenstehende nur wie eine einfache Massage anfühlt, steckt doch ein tieferer Sinn hinter jeder Bewegung und Druck auf den Füßen.

Diese Form der Massage gehört zu den alternativ-medizinischen Behandlungsverfahren. Sie beruht auf alten Traditionen und in der modernen Wissenschaft wird kontrovers diskutiert, ob die heilsame Wirkung tatsächlich eintritt.

Das Gute an der Fußreflexzonenmassage ist, dass Du diese ganz ohne Vorkenntnisse anwenden kannst. Du musst also kein Experte sein, sondern kannst durch das Befolgen dieser Anleitung bereits die gewünschte Wirkung erzielen.

Bei der Fußreflexzonenmassage wird der Fuß in verschiedene Bereiche unterteilt. In diesen laufen Nervenbahnen, die für verschiedene Organe und Körperregionen verantwortlich sind. Durch die Stimulation der Nervenbahnen mit Hilfe der Massage sollen bestimmte Beschwerden gelindert werden.

Hierzu gehört vor allem die Behandlung von Schmerzen. Leidest Du unter Kopfschmerzen, kann die Behandlung an den Füßen für Linderung sorgen und auch Rückenprobleme sollen sich durch die Massage verbessern.

Durch den sanften Druck wird auch die Durchblutung der Beine gefördert. Ähnlich wie bei einem Fußmassageroller werden die Muskeln in den Beinen und Füßen wieder angeregt. Diese sind dann besser in der Lage, das Blut zum Herzen zu transportieren. Schwellungen und andere Beschwerden, die aufgrund der Durchblutungsstörungen auftreten kannst Du auf diese Weise nachhaltig behandeln.

Fußreflexzonenmassage Anleitung – Die Vorbereitung

Bevor es mit der eigentlichen Behandlung losgeht, ist es wichtig, eine geeignete Atmosphäre zu schaffen. Denn Körper und Seele bilden eine Einheit. Durch die Massage soll nicht nur der Körper in die richtigen Bahnen gelenkt werden, auch der Geist soll sich von der Last des Alltages befreien.

Daher ist es ratsam eine entspannende Umgebung zu schaffen. Du kannst hierfür eine ruhige Musik auflegen und diese während der Massage anhören. Vermeide andere Störungen, wie nervige Anrufe. Am wirkungsvollsten ist diese Behandlung, wenn Du sie am Abend durchführst, wenn die Kinder im Bett liegen und keine Ablenkungen auftreten können.

Die Füße sollten zudem etwas wärmer sein. Leidest Du unter Durchblutungsstörungen, werden diese wahrscheinlich ohnehin kühler sein, als gewöhnlich. Mit einem warmen Fußbad kannst Du die Füße auf die richtige Temperatur für die Fußreflexzonenmassage bringen.

Danach nimmst Du eine bequeme Position ein. Am besten ist es hierfür, wenn Du Dich auf den Boden legst und die Beine ausgestreckt sind. Mit einer Decke kannst Du Dich etwas wärmen und für mehr Entspannung sorgen.

Möchtest Du die Fußreflexzonenmassage an Deinem Partner ausführen, achte darauf, dass Deine Fingernägel nicht zu lang sind. Sie sollten gepflegt sein, sodass nur der Druck auf die Füße spürbar ist und kein Piksen der Nägel.

Durchführung

Nun ist alles wichtige vorbereitet worden. Du kannst Dich hinlegen und Deine Füße von Deinem Partner massieren lassen.

Damit die Bewegungen wohltuend ablaufen, ist ein Massageöl ratsam. Dieses verringert die Reibung zwischen den Händen und dem Fuß. Dadurch kann die Massage flüssiger ablaufen und wird nicht als unangenehm empfunden. Das Massageöl kann vor der Gabe auf den Fuß noch zwischen den Händen verrieben werden, um es leicht zu erwärmen.

Nun geht es mit der eigentlichen Massage los. Du streichst sanft über die Fußsohle, die Ferse und die Zehen. Dehne die Gelenke, indem Du leicht an den Zehen ziehst. Dies stellt den Einstieg in die Fußreflexzonenmassage dar.

Jetzt werden die eigentlichen Beschwerden ergründet und die Massage darauf abgestimmt. Sollen Verspannungen gelöst oder Schmerzen gelindert werden? Durch einen kräftigen Druck auf die entsprechenden Reflexzonen sollen die Beschwerden in diesem Bereich verschwinden.

Wichtig ist hierbei auf die Art und Weise zu achten, wie Du die Stellen behandelst. Es wird zwar von einer Massage gesprochen, aber eigentlich handelt es sich mehr um ein Drücken. Je nachdem wie viel Zeit zur Verfügung steht, können die Zonen eher länger und dafür sanfter oder schneller und intensiver bearbeitet werden.

Fußzonenreflexmassage
Durch den gezielten Druck der Daumen am Fuß können Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Rückenleiden gelindert werden.

Der Bewegung wird jeweils vom Daumen ausgelöst, indem dieser in die Reflexzone gedrückt wird. Hierbei ist es wichtig darauf zu achten, dass der Fingernagel sich nicht in den Fuß bohrt. Der Daumen wird für etwa 5 bis 20 Sekunden auf der Stelle belassen und der Druck aufrechterhalten. Danach wird der Druck behutsam von der Stelle gelöst.

Bei der Fußreflexzonenmassage sollte aber kein Schmerz auftreten. Daher ist es bedeutsam, dass zwischen Masseur und Patient eine Kommunikation besteht und gesagt werden kann, wenn der Druck zu hoch ist. Es sollte eine Entspannung auftreten und keine Schmerzen die Massage zunichtemachen.

Zum Abschluss der Behandlung folgt eine eher sanfte Massage für wenige Minuten. Dies gilt der Entspannung und führt die ruhige Atmosphäre fort. Mit dieser Anleitung kann die Fußreflexzonenmassage selber durchgeführt werden. Ein Fachwissen ist hierfür nicht notwendig und mit ein wenig Übung werden die positiven Effekte sicherlich spürbar sein.

Wie wirksam ist die Fußreflexzonenmassage?

Obwohl es sich um eine traditionelle Behandlungsmethode handelt, wurde die Wirksamkeit in modernen Studien bestätigt. In Studien konnte belegt werden, dass durch die Massage eine beruhigende und angstlösende Wirkung eintritt. Dies wird den vielen Nervenrezeptoren im Fuß zugeschrieben, die über die Massage angesprochen werden.

Zwar nicht durch Studien, aber durch die jahrelange Erfahrung in der Anwendung der Fußreflexzonenmassage wird die schmerzlindernde Wirkung von den Patienten bestätigt. In einer kleineren Studie mit 30 Patienten, die über Knieprobleme klagten, konnte bei rund der Hälfte der Patienten eine Verbesserung der Bewegungsfähigkeit festgestellt werden. Zudem wurden die Schmerzen verringert.

Mit der Anleitung für die Fußreflexzonenmassage die persönliche Entspannung finden

Leidest Du selber unter Schmerzen, dann solltest Du Dir einen Partner zur Hilfe nehmen und nach dieser Anleitung die Fußreflexzonenmassage durchführen. Der einfache Druck des Daumens ist schon ausreichend, dass die Zonen angesprochen und Schmerzen oder Verspannungen gelöst werden.

Vor allem die entspannende Wirkung ist wissenschaftlich belegt und kann daher auch bei Schlafstörungen helfen. Leidest Du unter einem hohen Stress, fällt es Dir schwer abzuschalten und treten Kopfschmerzen auf, ist die Fußreflexzonenmassage ein echtes Hilfsmittel, um das Wohlbefinden zu steigern.

Überzeuge Dich daher selber davon. Es ist kein teurer Masseur notwendig, sondern Du kannst selber die Anwendung erlernen und von der heilsamen Wirkung profitieren.

Wie Millionen andere Personen leide auch ich unter einer Hausstauballergie. Diese führte zu einigen schlaflosen Nächten. Da ich in Indonesien lebe war ich zusätzlich noch mit der Hitze und hohen Luftfeuchtigkeit geplat. Nach einigen Experimentieren habe ich jedoch meinen Schlaf verbessern können und bin nun vollkommen beschwerdefrei. Weder die Allergie noch Rückenschmerzen beeinflussen meinen Schlaf. Morgens mit Energie aufzustehen, anstatt sich aus dem Bett zu quälen, ist ein unbeschreibliches Gefühl. In diesem Blog möchte ich Dir zeigen, wie Du Deine Schlafqualität erhöhst und ein völlig neues Leben beginnst.