BettenWelches Bett gegen Rückenschmerzen

Welches Bett gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen stellen ein echtes Volksleiden dar. Der Bewegungsmangel und ein ständiges Sitzen stellen eine größere Belastung für den Körper dar, als oftmals bewusst ist.

Auch die Schlafposition wird mit den Rückenproblemen assoziiert. Ist die Nachtruhe doch eigentlich die Zeit, in der die Wirbelsäule sich frei entfalten und erholen sollte.

Stehst Du jeden Morgen mit Rückenschmerzen auf, lohnt es sich, ein Blick auf Dein Bett zu werfen. Möglicherweise ist dieses für Dich nicht ideal, sondern trägt zu den Beschwerden bei.

Worauf musst Du bei der Wahl eines neuen Bettes achten und welche Modelle erweisen sich als rückenschonend? Im Folgenden erfährst Du, welche Betten gut für den Rücken sind.

Boxspringbetten

Die wohl beste Wahl gegen Rückenschmerzen stellt das Boxspringbett dar. Dabei handelt es sich um relativ kostenintensive Modelle. Der Aufpreis lohnt sich allerdings und geht mit einem höheren Schlafkomfort einher.

Verantwortlich ist hierfür der spezielle Aufbau des Boxspringbettes. Denn dieses besteht aus mehreren Elementen, welche exakt auf Deine Bedürfnisse abgestimmt sind.

Die Basis stellt die Unterbox dar. Diese ist robust und nimmt das Körpergewicht großflächig auf. Darauf befindet sich die Matratze, welche etwas anpassungsfähiger ist und sich auf Deine Wirbelsäule ausrichtet. Auf der Matratze wiederum liegt der Topper, welcher aus einem besonders flexiblem Schaumstoff besteht und sich regelrecht an Deinen Rücken anschmiegt. In dieser Kombination sorgen diese Elemente dafür, dass Du eine optimale Unterstützung erhältst und die Wirbelsäule sich erholt.

Die Stützkraft sorgt dafür, dass die Muskulatur sich ausruht und im Schlaf kaum arbeiten muss. Sie ist nicht für die stabile Schlafposition verantwortlich, sondern dies wird vom Boxspringbett sichergestellt.

Achte beim Kauf darauf, dass die Matratze und Unterbox mit einem hochwertigen Taschenfederkern ausgestattet sind. Ist lediglich ein Bonellfederkern vorhanden, ist dies zwar preiswerter, allerdings für den Rücken weniger vorteilhaft.

Somit stellt ein hochwertiges Boxspringbett die beste Wahl gegen Rückenschmerzen dar. Es unterstützt Dich in jeder Lage ideal und gewährt eine optimale Erholung.

Bett mit Lattenrost

Ist das Budget derzeit begrenzt oder möchtest Du Dein aktuelles Bett nicht austauschen, gibt es dort ebenfalls Möglichkeiten, dieses rückenfreundlicher zu gestalten. Betten[1] mit einem einfachen Lattenrost sind in Deutschland noch in den meisten Schlafzimmern vertreten. Ob diese rückenfreundlich sind, liegt in erster Linie an der Auswahl der Matratze.

Leidest Du unter Rückenproblemen, lohnt es sich in eine neue Matratze zu investieren. Grundsätzlich vorteilhaft sind orthopädische Matratzen oder hochwertige Taschenfederkernmatratzen. Diese reagieren punktelastisch auf Dein Körpergewicht und passen sich besser an Deinen Rücken an. Dadurch ist eine gezielte Aufnahme des Drucks möglich, sodass eine Entlastung stattfindet.

Neben der Ausführung, ist der Härtegrad ein wichtiges Entscheidungskriterium. Entgegen einer häufig vertretenen Meinung, sind besonders harte oder weiche Matratzen nicht förderlich für den Rücken. Vielmehr musst Du die passende Härte für Dich finden.

Lege Dich hierzu auf die Matratze, nimm Deine übliche Schlafposition ein und überprüfe den Verlauf der Wirbelsäule. Schulter und Becken sollten sich auf einer Höhe befinden und der Rücken durchweg gestützt werden. Hilfreich ist es, wenn eine dritte Person die Lage Deiner Wirbelsäule beurteilt und erkennt, ob der Härtegrad der Matratze zu Dir passt. Ist die Matratze zu weich, sinkst Du zu tief ein und erhältst nicht die notwendige Entlastung. Bei einer zu harten Matratze geschieht das Gegenteil und der Schulter- sowie Beckenbereich liegen zu hoch, sodass die Wirbelsäule in der Körpermitte etwas durchhängt.

Somit ist es schwer pauschal zu sagen, ob ein Bett mit Lattenrost gut geeignet für Deinen Rücken ist. Hier kommt es in erster Linie auf die Wahl der Matratze an.

Wasserbetten

Ganz ohne Matratze kommen Wasserbetten aus. Anstatt mit einem verformbaren Schaumstoff oder einer Vielzahl von Federn, sind diese Betten mit dem Wasser befüllt.

Das Wasser reagiert flexibler auf Dein Rücken als jede andere Form der Matratze. Du legst Dich mit Deinem Körper auf die Oberfläche und das Wasser passt sich ideal Deiner Schlafposition an.

Das Wasserbett kommt hierbei ohne Druckpunkte aus. Was bei einer Federkernmatratze durch eine hohe Anzahl der Federn gelöst wird, ist bei einem Wasserbett nicht notwendig. Das Medium Wasser passt sich bereits optimal Deiner Wirbelsäule an und gewährt eine gute Unterstützung.

Der Schlafkomfort in einem Wasserbett ist jedoch teilweise gewöhnungsbedürftig. Es schaukelt zwar nicht intensiv hin und her, wie häufig angenommen, aber die Eigenschaften weichen stark von einem herkömmlichen Bett ab.

Kannst Du Dich mit den Eigenheiten eines Wasserbetts anfreunden, ist dies eine gute Wahl zur Reduktion der Rückenschmerzen.

Futonbetten

Eher minimalistisch gehalten sind Futonbetten. Diese erinnern in der Ausführung an Betten, wie sie in Japan traditionell verwendet werden. Sie sind besonders flach und vermitteln ein Gefühl als würdest Du auf dem Boden liegen.

Häufig gilt der Grundgedanke, dass ein möglichst flaches und hartes Bett gut für den Rücken sei. Im Sinne Deiner Rückengesundheit ist dies jedoch ein Irrglaube.

Leidest Du bereits unter Rückenschmerzen, dann verzichte lieber auf ein Futonbett. Dieses verstärkt mit großer Wahrscheinlichkeit Deine Probleme und wird keine Linderung erzeugen. Zudem fällt das Aufstehen am Morgen besonders schwer, sodass der Start in den Tag bereits eine größere Herausforderung darstellt.

Komfortable Betten gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind meist eine Folge eines wenig aktiven Lebensstils. Das ständige Sitzen im Büro erweist sich als schädlich[2] und eine ungünstige Körperhaltung am Schreibtisch beschleunigt das Entstehen von Rückenschmerzen.

Um dieser Belastung entgegenzuwirken, ist es wichtig, eine erholsame Nachtruhe zu erhalten. Boxspringbetten erweisen sich als beste Wahl, um die Wirbelsäule zu schonen und der Muskulatur eine Erholung zu gönnen. Die auf Deinen Körper abgestimmten Elemente erweisen sich als vorteilhaft und gewähren eine stabile Schlafposition.

Stehst Du einer Veränderung offen gegenüber, kannst Du auch ein Wasserbett ausprobieren. Diese passen sich ebenso optimal Deinem Rücken an und sind hilfreich gegen Beschwerden. Der Komfort unterscheidet sich jedoch von einem herkömmlichen Bett, sodass eine gewisse Eingewöhnungszeit nötig ist.

Rückenfreundlich lässt sich auch ein klassisches Bett mit Lattenrost gestalten. Hierfür ist primär die Auswahl der Matratze entscheidend. Wähle eine hochwertige Ausführung, die punktelastisch nachgibt und die passende Härte für Dich besitzt. Dann wirst Du auch mit diesen weitverbreiteten Betten besser schlafen und Deinen Rücken schonen.

Sebastian Jacobitz (M.Sc.)
Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbesserst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de präsentiere ich Dir alles, was Du zum Thema Schlaf wissen musst. Ob Schlafverhalten oder das Finden der passenden Matratze. Gehe mit neuer Energie durch den Tag.

Das könnte Dir auch gefallen