RatgeberBesser schlafen während der Periode

Besser schlafen während der Periode

Während der Menstruation steht der Körper unter einer hohen Belastung. Der Blutverlust muss ausgeglichen werden und die Hormonschwankungen sind nicht immer leicht zu verkraften. Gesellt sich dazu noch die Unsicherheit, dass das Blut auf das Bettlaken gelangen könnte, ist es vorbei mit einem entspannten Schlaf.

Dabei ist gerade während der Menstruation ein erholsamer Schlaf wichtig, um die Beschwerden so gering wie möglich zu halten. Mit den folgenden Tipps wirst Du ruhiger schlafen und die Periode leichter überstehen.

Schlafposition

Die Schlafposition besitzt einen hohen Einfluss darauf, wie erholsam die Nacht ist. Insbesondere bei Rücken- oder Nackenschmerzen muss die Schlafposition überprüft werden. So leiden Bauchschläfer etwa häufiger unter Beschwerden, da in dieser Haltung eine geringere Unterstützung der Wirbelsäule gewährleistet wird.

Die meisten Personen entscheiden sich hingegen auf der Seite zu schlafen. Diese Haltung erscheint gemütlich und vermittelt ein geborgenes Gefühl. Dabei ist auch hier zu beachten, dass der Kopf mit einem Seitenschläferkissen unterstützt werden sollte. Für die Wirbelsäule ist die Seitenhaltung zwar nicht optimal, doch richtig ausgeführt nicht weiter schlimm.

Im Zeitraum der Periode bietet es sich an, auf der Seite zu schlafen und dabei die Beine an den Körper zu ziehen. Diese Position wird auch als Embryonalhaltung beschrieben, da Ungeborene auf ähnliche Weise im Bauch liegen.

Der Vorteil dieser Haltung besteht darin, dass der Druck auf die Bauchmuskulatur abnimmt. Damit treten Verspannungen oder Krämpfe seltener auf und eine Entspannung ist möglich.

Periodenunterwäsche

Unterbewusst könnte immer die Angst bestehen, dass das Blut nicht in der Binde bleibt und auf das Bettlaken gerät. Solch eine Verunreinigung möchtest Du unbedingt vermeiden und diese Angst trägt zu einem Stress bei, welcher Dich kaum ruhig schlafen lässt.

Eine Binde beim Schlafen zu tragen ist wenig angenehm und bietet nicht immer die gewünschte Sicherheit. Sie könnte verrutschen und am Morgen könntest Du das Malheur entdecken.

Als angenehmer erweist sich das Tragen einer Periodenunterwäsche. Diese unterscheidet sich auf den ersten Blick kaum von einem normalen Slip. Doch funktional erweist sie sich als vorteilhaft und gewährt eine höhere Sicherheit.

Denn versehen ist die Periodenunterwäsche mit einem Membransystem. Dieses saugt das Blut zuverlässig auf und sorgt für ein trockenes Gefühl in der Nacht. So kannst Du auf Binden oder Tampons verzichten und trägst stattdessen einen speziellen Slip, welcher einen höheren Tragekomfort bietet.

Zusätzlich verursachst Du auf diese Weise weniger Müll und senkst die Kosten. Denn die Periodenunterwäsche ist regulär waschbar und natürlich wiederverwendbar. Es spricht also einiges für diese Unterwäsche, um Deinen Schlaf zu unterstützen.

Entspannende Wärme im Bett

Im Bett sollst Du Dich wohlfühlen und zur Ruhe kommen. Für einen optimalen Schlaf ist das Schlafzimmer etwas kälter als die übliche Wohnung. Rund 16 bis 18°C herrschen durchschnittlich im Schlafzimmer.

Damit es im Bett dennoch angenehm warm ist, bietet sich die Nutzung einer Wärmflasche oder eines Wärmeunterbetts an. Mit diesen Mitteln erzeugst Du eine angenehme Temperatur, welche entspannend auf die Muskulatur wirkt. Dadurch nimmst Du etwas den Druck und beugst Krämpfen vor.

Gleichzeitig schwanken die Hormone stark und es könnte zu einem beschleunigtem Stoffwechsel kommen. Daher bietet es sich an, das Schlafzimmer weiterhin kühl zu halten und nur gezielt die Wärmflasche auf den Bauch zu legen. Finde für Dich selbst die passende Temperatur im Schlafzimmer, um ungestört die Nacht zu verbringen.

Schlafhygiene befolgen

Schlafstörungen sind weit verbreitet. Meist sind der Stress und eine innere Anspannung dafür verantwortlich. Du kommst abends nicht zur Ruhe und das Einschlafen möchte nicht gelingen.

Während der Menstruation ist es umso wichtiger, dass Du die Grundregeln der Schlafhygiene befolgst. Darunter werden bestimmte Verhaltensregeln zusammengefasst, die sich positiv auf das Schlafverhalten auswirken.

Dazu gehört, dass Du abends nicht mehr das Smartphone nutzt und stressbehaftete Tätigkeiten meidest. Beantworte also nicht bis in die tiefe Abendstunden scheinbar wichtige Arbeitsmails, sondern verschiebe dies auf Deine Arbeitszeit.

Halte zudem feste Schlafenszeiten und Rituale ein. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und kommt die innere Uhr aus dem Takt, wirkt sich dies schädlich auf den Schlaf aus. Eine heiße Dusche oder ein warmer Tee können einen netten Tagesausklang bieten und die Nachtruhe einläuten. Behalte die Schlafenszeiten auch während des Wochenendes ungefähr bei, damit sich Dein Körper darauf einstellen kann.

Ausgewogene Ernährung

Für einen gesunden Schlaf spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle. Dies gilt umso mehr für die Menstruation. Denn dort verlierst Du wichtige Spurenelemente. Bedeutsam ist vorrangig das Eisen, wo durch den Blutverlust ein höherer Bedarf besteht.

Als eisenhaltige Lebensmittel gelten Hülsenfrüchte, Linsen, Blattgemüse oder Rindfleisch. Diese solltest Du während der Menstruation in größeren Mengen zu Dir nehmen, falls Du unter einer stärkeren Müdigkeit leidest. Dies ist ein Hinweis darauf, dass ein Eisenmangel vorliegt.

Zudem ist die Gefahr einer Dehydration hoch. Du verlierst nicht nur über die Blutung jede Menge Flüssigkeit. Auch das vermehrte Schwitzen geht mit einem erhöhten Flüssigkeitsbedarf einher. Trinke daher ausreichend und stelle am besten ein großes Glas Wasser neben Dein Bett. Dann wirst Du morgens automatisch daran erinnert, das Wasser zu trinken.

Trotz Menstruationsbeschwerden erholt schlafen

Während der Periode lassen sich die Beschwerden selten komplett meiden. Möchtest Du diese jedoch minimal halten, ist der Schlaf dafür ein zentraler Bestandteil. Denn die Periode stellt eine körperliche Belastung dar und geht mit einem höheren Schlafbedarf einher.

Befolge die hier aufgeführten Tipps, um trotz Periode eine erholsame Nachtruhe zu erhalten. Dann wirkst Du der Müdigkeit entgegen und erhältst allgemein ein besseres Wohlbefinden. Du überstehst diese schwierige Phase besser und je erholsamer der Schlaf, desto geringer fallen die Menstruationsbeschwerden aus.

Sebastian Jacobitz (M.Sc.)
Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbesserst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de präsentiere ich Dir alles, was Du zum Thema Schlaf wissen musst. Ob Schlafverhalten oder das Finden der passenden Matratze. Gehe mit neuer Energie durch den Tag.

Das könnte Dir auch gefallen