Leidest Du unter Kopfschmerzen, kann dies Deine Lebensqualität entscheidend beeinträchtigen. Du wirst nicht in der Lage sein Dich zu konzentrieren und bei starken Schmerzen wirst Du Dich in ein abgedunkeltes Zimmer zurückziehen und alle Aktivitäten des Tages absagen.

Schnell besteht die Versuchung mit Schmerzmitteln die Kopfschmerzen zu behandeln. Doch auf Dauer kann dies keine Lösung sein.

Stellt die Akupressur eine natürliche Alternative dar und kannst Du damit endlich den Kopfschmerzen den Kampf ansagen?

Erfahre in diesem Artikel, wie wirkungsvoll die Akupressur gegen Kopfschmerzen ist.

Was versteht man unter der Akupressur?

Dass die Massage positive Eigenschaften besitzt und Dein Wohlbefinden steigert, wirst Du wahrscheinlich schon wissen. Es lassen sich Verspannungen lindern und Schmerzen vermindern.

Die Akupressur ist eine sehr verwandte Behandlungsmethode. Es handelt sich um eine spezielle Massage, bei der bestimmte Druckpunkte stimuliert werden. Anstatt also großflächig einen Muskel zu massieren, wird der Druck auf einzelne Punkte konzentriert.

Zugrunde liegt hierbei die Theorie, dass der Körper überzogen von Energiebahnen ist. Wird die Energie blockiert, kann durch den Druck auf den speziellen Punkt der Energiefluss wieder ermöglicht werden.

Anders als bei der Akupunktur dringen aber keine Nadeln in den Körper ein. Es ist schon ausreichend, wenn der Masseur gezielt mit seinem Daumen den Punkt massiert und so die Blockade löst.

In einer Studie wurde der positive Effekt der Akupressur gegen Kopfschmerzen sogar nachgewiesen. Allerdings sind die wissenschaftlichen Betrachtungen in diesem Bereich kaum abgeschlossen und ausbaufähig.

Unter welcher Art von Kopfschmerzen leidest Du?

Kopfschmerzen können in den unterschiedlichsten Varianten auftreten. Unter welcher Form leidest Du und wie machen sich diese bemerkbar? Herauszufinden, unter welchen Kopfschmerzen Du leidest, wird Dir die Behandlung erleichtern.

Spannungskopfschmerzen

Die meisten Betroffenen leiden unter den sogenannten Spannungskopfschmerzen. Hierbei tritt ein Gefühl auf, als würde etwas am Kopf zerren. Häufig gehen die Schmerzen von der Stirn aus und ziehen bis in den Nacken.

Als Auslöser für diese Kopfschmerzen gelten Stress und eine schlechte Körperhaltung. Beides also Faktoren, von denen Menschen besonders betroffen sind, die im Büro arbeiten und die meiste Zeit vor dem PC sitzen.

Es wird davon ausgegangen, dass Verspannungen der Nackenmuskulatur einen Nerv oder eine Arterie beeinträchtigen und die Durchblutung stören. Dadurch treten die häufigen Spannungskopfschmerzen auf.

Bei dieser Form ist die Akupressur besonders wirksam. Denn durch das Fokussieren auf den Druckpunkten wird die Spannung gelöst. Die Durchblutung wird angeregt und die Kopfschmerzen gelindert.

Migräne

Rund ein Drittel der Bevölkerung gibt an, gelegentlich unter der Migräne zu leiden. Hierbei handelt es sich um eine stärkere Form der gewöhnlichen Kopfschmerzen.

Nicht nur der Kopf fängt an zu schmerzen, sondern es treten auch eine Reihe von Begleiterscheinungen auf. Dies können etwa Schwindel oder Übelkeit sein. Verstärkt werden die Symptome durch äußere Sinneseindrücke. Licht oder Lärm tragen zu einer intensiveren Migräne bei. Auch Stress gilt als ein Auslöser.

Weshalb die Migräne entsteht ist noch weitestgehend ungeklärt. Es steht aber auch im Raum, dass die Durchblutung gestört wird. In diesem Fall hilft die Akupressur, die Blutzirkulation anzutreiben. Stress wird reduziert und Verspannungen gelöst.

Allerdings ist der Effekt der Akupressur bei einer Migräne sehr individuell. Ob sie hilft, hängt immer vom Einzelfall ab. Ein Versuch ist es aber alle Male wert, durch die Massage der Druckpunkte die Migräne zu besiegen.

Cluster-Kopfschmerzen

Eine weitere Form stellen die Cluster-Kopfschmerzen dar. Hierbei handelt es sich um starke Kopfschmerzen, die sich in einem klopfenden Gefühl äußern. Betroffene könnten einen Schmerz empfinden, der ähnlich beschrieben wird, als würde jemand ständig gegen den Kopf hämmern.

Diese Kopfschmerzen können mehrere Tage anhalten. Die Symptome können mit der Migräne verglichen werden. Es wird oftmals ein Schmerz hinter den Augen beschrieben und es besteht eine Sensibilität gegenüber Licht und Geräuschen.

Auch bei dieser Form ist weitestgehend ungeklärt, was die Ursachen sein könnten. Ob die Akupressur bei Cluster-Kopfschmerzen hilft, ist aber zweifelhaft.

Bei anhaltenden Kopfschmerzen sollte in jedem Fall der Arzt konsultiert werden, da diese ein Signal für eine schwerwiegende Krankheit sein könnten. Suche also zunächst einen Arzt auf und erörtere, ob dieser die Akupressur empfiehlt.

Ist die Akupressur wirksamer als ein Schmerzmittel?

Mit Schmerzmitteln lassen sich manche Symptome in den Griff bekommen. Dies bedeutet aber nicht, dass die Ursachen in Angriff genommen wurden. Dein Körper könnte immer noch leiden – Du nimmst es durch die Schmerzmittel aber nicht mehr wahr. Dauerhaft stellt dies eine große Gefahr dar, denn die Schmerzmittel können eine Belastung darstellen und Du solltest in jedem Fall die Ursachen behandeln.

Akupressur - Entspannung
Schaffe Dir eine entspannte Umgebung, um mit der Akupressur die Kopfschmerzen langfristig zu behandeln.

Die gute Nachricht ist, dass die Akupressur bei bestimmten Formen als sehr wirksam beschrieben wird. Rund die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland gibt an, gelegentlich von Spannungskopfschmerzen geplagt zu sein. Hier hat sich die Akupressur als hilfreiche Maßnahme erwiesen, um den Kopfschmerz zu besiegen. Das Gute hierbei ist, dass es auf ganz natürliche Weise geschieht. Damit wird Dein Körper geschont und der Kopfschmerz langfristig reduziert.

Bei der Migräne wird die Wirkung als wechselhafter beschrieben. Oftmals wird aber zumindest eine leichte Linderung wahrgenommen. Leidest Du unter einer akuten Migräneattacke, führt eine Linderung immerhin auch zu einer Erhöhung der Lebensqualität und die Akupressur sollte ausprobiert werden.

So besiegst Du die Kopfschmerzen mit der Akupressur

Die eigentliche Akupressur gegen die Kopfschmerzen kannst Du selber ausführen. Du musst hierzu kein Experte der fernöstlichen Medizin sein, sondern wirst intuitiv schon die geeigneten Punkte massieren.

In den meisten Fällen wirst Du wahrscheinlich schon von selber den Drang verspüren, die Schläfen und die Nasenwurzel zu massieren. Dies steht im Einklang mit der Lehre der Akupressur. An den Seiten verläuft die Lebensenergie, welche Du mit der Massage stimulierst.

Um die Massage effektiver zu gestalten, solltest Du eine entspannende Umgebung schaffen. Lege beruhigende Musik auf, atme bewusst und nimm Dir Zeit für die Massage. Führe kreisende Bewegungen aus und stimuliere den jeweiligen Druckpunkt.

Für einen langfristigen Effekt und wenn Du häufiger unter Verspannungen leidest, kannst Du auch eine Akupressurmatte oder ein Akupressurkissen verwenden. Damit verhinderst Du, dass die Kopfschmerzen auftreten und die Lebensenergie kann wieder frei fließen.

Nutze also die Akupressur, um effektiv und auf natürliche Weise Deine Kopfschmerzen zu behandeln.

Leidest Du auch unter Schlafproblemen? Lerne, wie Du Dein Schlafverhalten verbessern kannst und eine ganz neue Lebensqualität erfährst. Egal ob Du Allergiker bist oder Deinen Schlaf optimieren möchtest. Auf Schlafenguru.de wirst Du zahlreiche Ratgeber und Produktempfehlungen finden, um die Nacht wieder geruhsam zu genießen.